‹ Alle Einträge

Lichtblicke in Mitte

 

In Mitte gibt es einige fantastische Arbeiten zu sehen und vor allem viel Kunst, die sich selbst nicht zu ernst nimmt.

Maden, Silage und Kunsttheorie: Nein, man ist nicht im Kasperltheater. John Bocks Performance im Schinkel Pavillon hat ihre Längen, aber auch einige brilliante Momente. Heute produziert sich Bock noch einmal um 15 Uhr.

John Bock Performance im Schinkelpavillon © NH/Filter

Fantastisch ist die Arbeit Samani. A proposal to answer some important questions von Olaf Nicolai. Für sein tanzendes Licht hat er einen ganzen Raum an der Torstraße angemietet. (N° 114)

Olaf Nicolai, Samani. A proposal to answer some important questions, 2011 (Detail) © NH/Filter VG Bild-Kunst, Bonn 2011

Trockenen Humor und zynische Kommentare gibt es bei BQ, die Papierarbeiten sowie Skulpturen des schottischen Künstlers David Shrigley präsentieren.

David Shrigley, Untitled (Cold Eye), Sometimes..., Nuts), 2010 © NH/Filter

Grüße vom Rosa-Luxemburg-Platz darf man bei Pola Dwurniks Beitrag für das Ausstellungsprojekt Bel Etage rund um die Volksbühne versenden. Leider haben Polizei und Ordnungsamt schon einige Interventionen beseitigt. Zu entdecken bleiben daher nur die subtileren Eingriffe der Gruppenausstellung Draußen ist es feindlich, etwa die Poller von Alicja Kwade.

Alicja Kwade, o.T., 2011 © NH/Filter

Am bequemsten verschafft man sich einen Überblick über das Geschehen am Rosa-Luxemburg-Platz übrigens aus der Wohnung, die der Projektraum Infernoesque mit der Gruppenausstellung Nullpunktenergie übers Wochenende bezogen hat.

Infernoesque, Nullpunktenergie (Ausstellungsansicht) © NH/Filter
 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren