‹ Alle Einträge

Was soll ich lesen? Opa gesucht!

 

Mein Freund Ulf, der hat es gut, denkt Berra. Ulf hat nämlich einen Großvater – und das ist ziemlich beneidenswert. Der Opa geht mit dem Enkel zum Angeln an den See und lädt zu Schweinebraten in Gelee. Berra hat keinen Opa. Warum eigentlich nicht? Darauf weiß auch Ulf keine Antwort, aber wo Berra einen Opa finden kann, das weiß Ulf. Zusammen gehen die Freunde ins Altersheim, denn »da drin gibt es ’ne Menge alte Männer«, sagt Ulf.
Unheimlich ist es Berra zunächst in dem dunklen Flur, und den alten Mann mit den Hosenträgern, der auf einem Tisch Karten ausbreitet, mag er kaum anzusprechen.

Doch schließlich ringt er sich durch, überreicht dem alten Nils eine Blume und erklärt, dass dieser von nun an sein Opa sei. So fantastisch das klingen mag, der Junge und der alte Mann werden dicke Freunde: Berra hat endlich den ersehnten Opa, sogar einen, der Drachen bauen und herrlich pfeifen kann. Und der alte Nils verlebt letzte wilde Tage. Ein Glück, dass diese wunderbare Erzählung neu aufgelegt wurde – auch wenn das Ende zum Heulen ist.

Ulf Stark: Kannst Du pfeifen, Johanna?
mit Bildern von Anna Höglund
Carlsen Verlag 2010; 9,95 €; ab 7 Jahren

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren