‹ Alle Einträge

Wer war eigentlich (33): James Cook?

 
James Cook, gemalt 1776 von Nathaniel Dance

Er war ein Seefahrer und Entdecker und wurde vor knapp 300 Jahren in England geboren. James Cooks Eltern waren sehr arm, die Schule konnte er nur besuchen, weil der Chef seines Vaters das Schulgeld bezahlte. Später wurde Cook Matrose, und bald fiel auf, dass er sehr genaue Seekarten zeichnen konnte. Deshalb schickte ihn der englische König als Kapitän auf eine Forschungsreise in die Südsee.

Damals war die Erde noch nicht so gut erforscht, und Cook sollte nach einem unbekannten Kontinent suchen. Er entdeckte Neuseeland und Australien und außerdem noch viele, viele Inseln. Insgesamt unternahm er drei große Südseereisen. Immer sorgte er sich sehr um seine Mannschaft, achtete etwa darauf, dass sie ausreichend eingelegtes Obst und Gemüse aß. Und: James Cook begegnete den Bewohnern der neu entdeckten Inseln und Länder stets mit großem Respekt.

Die Radiogeschichte über James Cook hört Ihr am Sonntag um 8.05 Uhr in der Sendung Mikado – Radio für Kinder auf NDR Info oder im Internet.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren