‹ Alle Einträge

Ratschlag für Obama

 

Barack Obama denkt seit Wochen darüber nach, ob er mehr Soldaten nach Afghanistan schicken und den Krieg  verschärfen soll. Der Schriftsteller Norman Mailer, der selbst am Zweiten Weltkrieg als Soldat teilnahm, könnte ihm dabei einen Rat geben. Mailer schrieb in seinem Roman „Die Nackten und die Toten“: „Einen Krieg anzufangen, um irgendetwas in Ordnung zu bringen, das ist als ginge man in den Puff, um einen Tripper loszuwerden.“

1 Kommentar

  1.   Susie

    Ulrich, wer hat den Krieg in Afghanistan „angefangen“? Was sollte „in Ordnung“ gebracht werden?
    Amerika hatte vor, soviel Feinde wie moeglich und nicht nur Zawahiri und binLaden zu toeten.
    Dass sie versuchen „Ordnung“ zu schaffen ist ein (amerikanischer) Traum, wohl weil man hofft(e), man koennte das naechste 9/11 vermeiden.
    Die Amerikaner sind froh dass Deutsche dabei helfen. Aber sie wissen auch, dass man wirklich (wie Sie, Ulrich) nicht helfen will, und rechnet deshalb mit der langstreckigen Unterstuetzung durch Deutschland nicht.

 

Kommentare sind geschlossen.