‹ Alle Einträge

Zivilisten schützen

 

Libyens Rebellen stehen möglicherweise nicht mehr allzu weit vor ihrem Sieg über das Gadhafi-Regime. Höchste Zeit darüber nachzudenken, wie denn dieser Sieg aussehen und was er für Libyen bringen könnte. Dafür gibt es zweierlei Szenarien. Das eine ist das „westliche Szenario“: Dieses sieht vor, dass die Rebellen Gadhafi besiegen und danach Demokratie und Rechtsstaat in Libyen aufbauen – zum ersten Mal in der Geschichte des Landes. Das zweite Szenario ist, dass Libyen in einer Spirale von Gewalt und Gegengewalt abdriftet, in eine Art von Stammeskrieg.

Die Nato muss freilich darauf hoffen, dass es nach einem Sieg gegen Gadhafi zu keinerlei größeren Racheakten kommt. Denn ihre Intervention ist auf dem Papier humanitär begründet. Das bedeutet: Die Nato bombardiert Ziele in Libyen um libysche Zivilisten zu schützen. Was aber wird sie tun, wenn die Seite, die sie in diesem Krieg unterstützt, sich an den Feinden rächt? Schon jetzt gibt es eine ganze Reihe von Racheakten an Anhängern Gadhafis oder an solchen, die man dafür hält.

Im Westen des Landes, in den Bergen zur tunesischen Grenze, haben die Rebellen mehrere Dörfer entvölkert und geplündert – weil ihre Bewohner angeblich Gadhafi stützten. Es gibt auch aus der Gegend um Misrata Nachrichten von Übergriffen der Rebellen. Die Nato leugnet das nicht. Doch glaubt sie, dass der Übergangsrat der Rebellen schnell dagegen vorgehen will und wird.

Freilich, die Nato darf nichts anderes glauben. Denn was passiert, wenn es zu mehr Racheakten kommt? Dann müsste die Nato wirksam dagegen einschreiten. Doch das wird sie nicht können, weil sie dazu weder die Kraft noch den Willen hat.

Es gibt dafür ein gutes Beispiel aus der jüngeren Geschichte. Die Nato intervenierte 1999 in Jugoslawien zu Gunsten der Kosovaren und gegen die serbische Armee. Auch damals tat sie es aus humanitären Gründen – allerdings fehlte ihr im Unterschied zu Libyen ein Mandat des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen. Als die serbische Armee sich schließlich aus dem Kosovo zurückzog, vertrieben die Kosovaren sofort rund 100.000 Serben – unter den wachsamen Augen der Nato. Die humanitäre Intervention wurde dadurch ad absurdum geführt.

Libyen ist nicht Kosovo, gewiss. Doch herrscht eine ähnliche Logik. Die Nato sagt zwar, sie interveniere aus humanitären Gründen, doch schützt sie nicht alle Zivilisten in dem betreffenden Land auf gleiche Weise. Sie beschützt nur die, welche zufällig oder weniger zufällig auf der richtigen Seite stehen. Man könnte einwenden: So ist es nun mal im Krieg! Eine schmutzige Sache! Moralische einwandfreie Kriege gibt es nicht! Doch dann müssten man auch anerkennen, dass humanitäres Bomben ein Widerspruch in sich ist.

36 Kommentare

  1.   Abramcic

    Worum geht es der Nato in Wirklichkeit geht, ist das allen klar? Viele Menschen glauben wahrscheinlich die Propaganda-Lügen der Nato, die von der Presse von Bild bis Taz anfangs einhellig als wahr verbreitet worden sind.

    Ist der Einsatz der Nato eigentlich legitimiert, immerhin hatte sich Deutschland enthalten und Deutschland ist auch Nato-Mitglied.
    Kennt sich da jemand aus?


  2. Wenn die NATO ein Selbstverteidungsbündnis gegen Angriffe auf ihre Mitgliedsländer ist, dann hatte sie weder in Jugoslawien noch in Libyen etwas zu suchen,
    wenn sie, wie manche schreiben, vom Namen her North Atlantic Treaty Organisation, also ein Bündnis der nordatlantischen Allianz USA + GB = BAE, British American Empire ist, dann waren ihre Aktivitäten in Jugoslawien wie in Libyen (und Afghanistan und Irak) reine völkerrechtswidrige Aggressionen zu jedem anderen Zweck als der Selbstverteidigung oder Schutz von „human rights“- es sei denn, es ist ein „Menschenrecht“ unter US-amerikanischen Bomben zu sterben.
    Und wenn mich die ZEIT-hier hinausschmeißt, alle diese Aktionen wie auch die über 250 völkerrechtwidrigen Angriffskriege der USA seit 1945, wie der US-Amerikaner Gore Vidal schreibt,sollten uns zu denken geben, ob unsere enge transatlantische bindung wirklich der Weisheit letzter Schluß für deutsche Interessen ist – ich bin überzeugt, daß wir noch engere Beziehungen zu Rußland suchen sollten, ganz im Sinne eines Bismarck.


  3. Zwei Möglichkeiten bestehen, laut Ladurner, Rechtsstaat und Demokratie oder Gewalt und Gegengewalt.

    Bisher haben mir die Kommentare von Hr. Ladurner sehr gefallen, aber mit diesem hier ???

    In Libyen besteht seit Ausbruch der Rebellion durch anfangs eine Handvoll bezahlter und aufgehezter Rebellen durch westl. Geheimdienste Gewalt und Gegenwalt.

    Die Rebellen denken nicht daran, Frieden, Demokratie und Rechtstaatlichkeit einzuführen, was auch einige Militärs schon gesagt haben. Einige würden gern ganz Libyen privatisieren zum Nachteil der Bevölkerung.

    Dieses ganze bisherige Gemetzel war ein Stammeskrieg, den der Westen angeheizt und für sich nutzbar gemacht hat.

    In dieser Auseinandersetzung hat es NIE einen humanitären Einsatz gegeben. Es ging in 1. Linie darum, Gaddafi wegen seiner Westfeindlichkeit abzustrafen und damit ein ganzes Volk.

    Die neue Rebellenregierung hat versprochen, pro westlich zu sein. Darum geht es.Ressourcen und westlich getreue Diener.

    Mit Gewalt Frieden zu erzwingen ist wirklich paradox und passt nicht ins 21. Jahrhundert, denn das sollten alle inzwischen wissen: Gewalt erzeugt Gegengewalt und Druck erzeugt Gegendruck. Normale psychologische und physikalische Gesetze. Dagegen zu handeln ist mehr als Dummheit und politisch gesehen bewußter Massenmord.


  4. Hallo, das sind aber alles Verhaltensweisen, die man vorher schon weiss.

    Und was heißt eigentlich wir ? Sie schreiben immer von uns und wir. Ich denke so nicht. Und wenn Sie den Westen meinen, dann wäre es sinnvoll, das auch so zu benennen. Denn ich bin nicht wir.

    Dieser ganze Übergriff des Westens war falsch und ich war und bin dagegen. Die ganze Geschichte um Gaddafi hätte längst zu Ende sein können, wenn sich der Westen vorneweg Sarkozy aus dieser Rebellion herausgehalten hätten – aber wie soll so etwas gehen, wenn zuvor schon die Briten Rebellen angeheuert hatten um einen Aufstand zu starten ?

    Wir werden es sehen. Jedenfalls haben westl. Politiker viel Schuld auf sich geladen.

  5.   Keneth

    Mir Europäischen/Westlichen Verhältnissen kann mas es nicht vergleichen
    genauso wie in Afganistan und Iran,wurde Akaida unterschätzt.
    Auch in Libyen ist die Alkaida präsent und sehr mächtig,
    und die werden alles tun um an das Öl Ghadafis zu kommen.
    ein früherer Cia-Mitglied hat es bestätigt,und wer soll es besser wissen?(video)
    Die NATO führt dort einen Krieg ohne Plan und unterstützt diese Leute.

    In Lybien wird ein Übel durch noch schlimmeres ersetzt.
    Und dafür sterben Zivilisten ohnen Ende.
    Video http://www.youtube.com/watch?v=8FMXud80xI0 letztes Dritte


  6. Humanitäres Bomben ist ein Widerspruch in sich! Zweifellos. Die Luftschläge waren jedoch der dringend notwendige Versuch, das Massaker am libyschen Volk zu verhindern.
    Wären sie aufgrund – was wohl anzunehmen ist: vieler – tragischer Blindgänger vorzeitig beendet worden oder würde man sie heute beenden, was glauben Sie wohl, wie humanitär Gaddafis Truppen mit den Rebellen und solchen, die sie dafür halten oder halten wollen, umgehen würden?
    Sind Sie wirklich immer noch der Meinung, dass man wegen möglicher (mörderischer) Übergangsschwierigkeiten reale Mordanschläge hätte billigen sollen?

    Konzentrieren Sie sich doch endlich auf die Probleme, wie sie akut sich darstellen, nicht auf jene, die eventuell auftreten und auf die man sich vorbereiten kann.

  7.   Infineeerew

    Karen Millen Is honored on Individual Design

    Karen Millen Clothing has been synonymous with glamour and sexy since its inception. You could be very noble and sexy using the Karen Millen Dresses Band. Do not hesitate to get this Karen Millen Dress. Karen Millen brings a designer approach to the high street dressing self-confident, glamorous women in polished, fun and feminine clothes.

    While the eye-catching designer styles were by the bucket load, some savvy dressers won approval from Welsh variours dress, who said style was as much about confidence of computer was about designer labels.Karen Millen Clothing Clearance give many people the opportunity to have nice new or quality used clothes without the guilt over spending exorbitant amounts on that new dress or footwear.

    Now more and more ladies recognize the Karen Millen Dress as the first choice when they want to go party or take part in a offical occasion. The emblem is honored on its individual, well-design pieces that transcend the seasons. Fashion, Self-confidence, Charm that each Karen Millen Outlet decide to supply you.
    karen millen coat sale


  8. Nein, ein humanes Bomben gibt es nicht. Aber das Recht, die Bevölkerung vor dem von Gaddafi inszenierten Krieg zu schützen.

    Mit dem Krieg gegen die eigene Bevölkerung hat Gaddafi immer gerechnet und sich entsprechend vorbereitet. Mit dem Bau von gigantischen Bunkeranlagen in Tripolis und Brega.


  9. Einfach nur dumm!

    Wie viele Vietnams, Afghanistans, Iraks, Mexicos usw. brauchen die Menschen um zu begreifen, dass sie keine Chance gegen Guerilla-Strategen haben die ihr Feld beherrschen?
    Wie dumm muss die westliche Welt sein wenn sie denkt, durch Krieg und Gewalt demokratisieren zu können?
    Und wie ignorant muss man sein um nicht zu sehen, dass Gadhafis Fall NICHTS an den Landesverhältnissen ändern wird?

    Wer die Geschichte des Landes kennt weiß, dass Bomben und Waffen nicht weiterhelfen werden, es wird auch nach Gadhafis Sturz ein Gemetzel geben welches sich nicht gegen Soldaten sondern Zivilisten richtet. Dieser ganze Krieg ist lediglich ein Bürgerkrieg, in dem Freund von Feind nicht zu unterscheiden ist. Übrigens ist Gadhafi ja jahrelang ein guter Freund Europas gewesen trotz seiner Funktion als Diktator, die Vermutung liegt nahe, dass Machtinteressen im Vordergrund liegen.

    Doch das ändert nichts! Es wird ebenso Anschläge geben wie in Afghanistan und im Irak und weder die NATO noch irgendeine Armee der Welt wird etwas daran ändern können.
    Lieber Gott, bitte vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun…


  10. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Zivilisten schützen » Nato, Libyen, Rebellen, Doch, Gadhafi … Bookmarken Sie uns, Danke! Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen […]

 

Kommentare sind geschlossen.