‹ Alle Einträge

Danke!

 

Es gibt in letzter so viel Wut zwischen Lesern und Redaktionen. Die Kollegin Annika von Taube hat das gestern erschöpfend und treffend dargelegt. Deswegen gehört das aufgeschrieben: Ich habe noch nie erlebt, dass wir beim Thema Deutsche Einheit so viele nachdenkliche, kritische, zustimmende, aber wirklich oft sachliche Kommentare bekommen haben.

Ich nehme das als Kompliment dafür, wie wir das Manifest gestaltet haben. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir schon zwei Monate vor dem medialen Overkill begonnen haben. Und es stimmt wohl auch, was Annika gestern schrieb: Wir wollen doch alle nur dasselbe – eine kritische Auseinandersetzung.

Wir verarbeiten noch die vielen Kommentare, die hier, via Twitter und auf Facebook eingelaufen sind. Hervorheben will ich ahlibaba2. Er schrieb:

Ich interpretiere diese Serie so, dass sie sich gar nicht vorrangig an ein ostdeutsches Publikum richtet, sondern den Blickwinkel öffnen soll für die Menschen, denen noch nicht ganz klar ist, wie sehr die BRD mittlerweile auch vom Osten mitbeeinflusst wird.

Hätte ich nicht besser formulieren können. In diesem Sinne willkommen, liebe Kommentatoren! Auf viele gute Debatten hier.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren