‹ Alle Einträge

Steinpilze wachsen wann sie wollen

 

steinpilze

Steinpilze wachsen nicht nur wo sie wollen, sondern auch wann sie wollen, und dieses Jahr haben sie anscheinend keine Lust.

Habe heute bei meiner Morgenpirsch 2 Steinpilze und am Samstag deren drei gefunden, sehr spärliche Ausbeute, aber es gibt anscheinend keine.

Da bin ich mal ganz egoistisch und „haue“ mir meine Ernte mit ein paar Schalotten und Eiern in die Pfanne.
spiegelei-540x304

Würde mich mal interessieren, wie es in anderen Gegenden aussieht.

23 Kommentare

  1.   Philip

    Sehr geehrter Herr Fuchs,

    Bei uns im schönen Oberfranken ist die Sache ähnlich gelagert. Steinpilze sind noch sehr rar, dafür findet man schon Birkenpilze, Heinbuchenröhrlinge, die eine oder andere Marone, Rehpilze und auch Rotkappen.
    Nur geputzt und kleingeschnitten, mit etwas Zitrone und Thymian in der Pfanne scharf anbraten. Das ganze auf eine geröstete Scheibe fränkisches Bauernbrot, das man(n) davpr mit einer Knoblauchzehe eingerieben hat. Köstlich.

    Noch viel Erfolg bei der Suche. Das Wetter wird wieder wärmer, da wirds bestimmt noch was mit den Steinpilzen.


  2. Hier in Frankreich sieht’s genauso übel aus, in Paris gibt’s fast überhaupt keine, es ist zu trocken.
    Am WE regnete es jedoch fürchterlich im Baskenland, und so denke ich, kann ich am WE dann welche sammeln.

  3.   Christian Bartoschek

    Also, als „abnehmender Gast“ … 😉 …. gehe ich ja grundätzlich nur bei zunehmendem Mond in die „Schwammerln“ – also z.B. seit diesem Wochenende. Aber wir haben in den gesamten letzten 6 Wochen bei insgesamt 6 mehrstündigen Such-Expeditionen an unseren verschiedenen „Geheimtipp-Stellen“ im Schwarzwald (zwischen 500 und 1000m) gerade mal DREI mickrige Maronen gefunden – ansonsten NIX, NULL, NIENTE … so einen Herbst habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Und selbst wenn es (was ich keinem Winzer wünsche!) ab übernächste Woche wieder feuchter würde … dann ist es wohl zu spät und zu kalt für eine Myzel-Eruption größeren Ausmaßes … schade, wahr halt wohl nix dieses Jahr!

  4.   Eline

    Als leidenschaftliche Schwammerljägerin kann ich aus dem Mühlviertel (Oberösterreich) berichten: derzeit gibt es wunderbare Steinpilze, Maroni, Birkenpilze, Rotkappen, Täublinge, Eierschwammerl und Trompetenpfifferlinge. Alles wurmfrei. Leider ess ich die Schwammerl nicht so gerne, wie ich sie suche. Davon profitieren allerdings befreundete Köche ganz gut 😉

    http://www.kuechentanz.blogspot.com

  5.   Grummel

    An verschiedenen Stellen von Sachsen und Thüringen waren wir bereits auf der Suche, jeweils zwei-drei Portionen bekamen wir eher mühselig zusammen. Naja, Bewegung ist auch ein Wert.


  6. Heute haben wir allerfeinste trockene und unberührte Steinpilze
    einer Sammlerin aus dem Sauerland erhalten. (20kg !!!!!!) Die Fundorte wollte sie uns nicht verraten. Es gibt sie also ! Wir wissen nur nicht, wo ?! Jetzt gibt es sie auf jeden Fall in unserer Küche!! Und das ist das wichtigste.

  7.   Jeeves

    Was ist WE ?

  8.   Dirk Esser

    WE = Wochenende

  9.   Birgit

    Ich habe heute Steinpilze in unserem Garten entdeckt.
    Ein wunderschönes Exemplar und ein kleinerer wachsen unter unserem
    Gartentrampolin.
    Ich kanns immer noch nicht fassen.
    Wir wohnen in einem Wohngebiet und nicht an einem Wald.

  10.   bruddler

    Wer weiss, liebe Birgit, was das für Dinger sind?

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren