‹ Alle Einträge

Kurzfilm: „Tiny Little Words“

 

1967 gelang einem Ärzteteam um Christiaan Barnard die erste Herztransplantation der Geschichte. Der Patient war ein 54-jähriger Lebensmittelhändler, das Spenderherz kam von einer 24-jährigen Frau, die zuvor bei einem Autounfall schwere Kopfverletzungen erlitten hatte.

Der Kurzfilm Tiny Little Words von Whitestone Movies greift diese Geschichte fiktional auf und lässt den geheilten Patienten mit der Mutter der Spenderin zusammentreffen. Es folgt ein auf den ersten Blick unangenehmes Gespräch, bei dem sich beide Seiten, vereint in Schmerz, Schuld und Wiedergutmachung langsam annähern. Am Ende steht die Frage, inwieweit sich ein Leben gegen ein anderes eintauschen lässt – und lassen sollte. Eine Frage, die künftig alle Bundesbürger betreffen könnte.

Beeindruckend ist in Tiny Little Words dabei nicht nur die schauspielerische Leistung sondern auch die Umsetzung: Der 13-minütige Film besteht aus einer einzigen Szene, die ohne Schnitt am Stück aufgenommen wurde.