‹ Alle Einträge

Das Geheimnis der hängenden Schuhe

 

Man sieht sie in den Straßen von San Francisco und New York, in Sydney, Johannesburg und auch in Berlin-Friedrichshain: Schuhe, meist ausgelatschte Sneakers oder Wanderstiefel, die über Telefon- und Stromleitungen baumeln. Die einen nennen es einfach Schuhwerfen, die anderen bezeichnen Shoefiti als Kunstform. Die Fragen bleiben gleich: Wer hat sie dorthin geworfen, wo kommen sie her? Eine gängige Meinung ist, dass sie von Reisenden stammen, die sich auf diese Art von der Stadt verabschieden. Doch das gilt längst nicht für alle Kulturen. Theorien gibt es viele.

Die Dokumentation The Mystery of Flying Kicks geht dem Phänomen nach. Und das auf eine interessante Art und Weise: Die Macher haben beispielsweise eine Telefonhotline installiert, in der Menschen anrufen und erzählen konnten, was für sie hinter dem Schuhwurf steckt. Der Film besteht fast ausschließlich aus Material der Öffentlichkeit, aus Anrufen, aus eingesendeten Vlogs und Fotos, abgeschmeckt mit etwas Animation. Ob The Mystery of Flying Kicks das Geheimnis der baumelnden Latschen am Ende lüftet? Nicht wirklich. Stattdessen wirkt das Phänomen nur noch mysteriöser, scheint doch jedes Paar Schuhe seine eigene Geschichte zu erzählen.

1 Kommentar


  1. […] Netzfilmblog von Zeit-Online hat diese Woche einen Kurzfilm mit dem Titel “Das Geheimnis der hängenden […]

 

Kommentare sind geschlossen.