‹ Alle Einträge

Information = Währung: „Exposing the Invisible“

 

Können Journalisten von der organisierten Kriminalität lernen? Ja, glaubt der Rumäne Paul Radu. Als einer der bekanntesten investigativen Journalisten seines Landes beschäftigt er sich mit Kriminalität und deren Aufdeckung – und hat dabei so einiges für seinen Job gelernt. Während nämlich Polizei, Behörden und oft auch Medien selten oder wenn dann nur behäbig über die Landesgrenzen hinweg zusammenarbeiten, hat das Verbrechen dieses Verfahren längst perfektioniert. Für Radu bedeutet das im Umkehrschluss: Auch Journalisten müssen kollaborativ, transparent und international in Netzwerken arbeiten. Ihre Währung ist dabei nicht Geld, sondern Informationen.

Exposing the Invisible heißt die neue Webserie des Tactical Technology Collectives, einer Non-Profit-Organisation für digitalen Aktivismus. In der ersten Folge Our Currency Is Information erzählt Paul Radu von seinen Projekten, in denen er und seine Kollegen unter anderem weltweit agierende Firmenkonglomeraten und Geldwäsche auf die Schliche gekommen sind. Neben klassischer Recherche haben sie dazu auch neue, digitale Techniken angewandt, um die Daten zu visualisieren und daraus wiederrum neue Erkenntniss zu gewinnen – Stichwort Datenjournalismus. In den nächsten Folgen sollen weitere Reporter, Hacker und Aktivisten erzählen, wie sie mit der Digitalisierung arbeiten.