‹ Alle Einträge

Amazon Echo (Early Beta Version)

 

Kein anderes Unternehmen haut in so einem schnellen Tempo neue Produkte raus wie Amazon: Streaming Sticks, Set-Top-Boxen, unerfolgreiche Smartphones, Tablets, E-Book-Reader und jetzt einen sprechenden Zylinder namens Echo, der gewissermaßen ein Smartphone ohne Telefonfunktion ist. Das sprachgesteuerte Gerät soll dem Konzern natürlich vor allem eines bescheren: Mehr Umsatz mit Musik oder Produkten, die man einfach mündlich bestellen kann. Ein No-Click statt One-Click-Prinzip sozusagen.

Das PR-Video von Echo ist schon ziemlich witzig in seiner gestelzten Art und Weise, aber der YouTuber Barri Manifold setzt noch einen drauf: Er hat die Echo-Stimme namens Alexa ein bisschen realistischer gemacht als passiv-aggressive AI: „Alexa, what time is it? – It’s time for you to calm the fuck down.“

2 Kommentare

  1.   Aleks

    Mir macht das ganze ein bisschen Angst. Immerhin kann man das Ding benutzen, aber auch missbenutzen. Das macht es Problematisch. Meine Denkrichtung geht in die ähnliche Richtung wie hier: https://whisp.it/entities/amazon-echo

 

Kommentare sind geschlossen.