‹ Alle Einträge

Santa Graus

 

Seit Jahrzehnten stehen in der Adventszeit Weihnachtsmänner vor Kaufhäusern, warten in Wohnzimmern und besuchen Kindergärten, um den Kleinen eine Freude zu bereiten – oder wie in den USA: um Fotos für Weihnachtspostkarten zu schießen. Das Problem ist nur: Für viele Kinder ist das keine Freude, sondern ein Albtraum. Vor allem dann, wenn man sich auch noch auf den Schoß des großen Unbekannten mit dem komischen Bart setzen soll.

Unter dem Hashtag #EllenRateMySantaPhoto rief US-Talkmasterin Ellen DeGeneres nun auf Facebook dazu auf, Fotos von Kindern zu teilen, die sich vor dem Weihnachtsmann fürchten. Die Reaktion waren nicht nur Tausende Shares, sondern vor allem Hunderte wirklich lustige Bilder. Wir zeigen eine Auswahl.

Der Liebling vieler Nutzer und Nutzerinnen ist das Bild von Mandy Arrowood:

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
Get me outta here!!! #EllenRateMySantaPhoto © Mandy Arrowood

Die kleine Mila lässt den Weihnachtsmanndarsteller offensichtlich ratlos zurück.

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
Our Mila, nor Santa were having this one. #ellenRateMySantaPhoto © Patricia Palermo

Bei Alex de Lucas hat Santa zwar eine Idee, beruhigt das Mädchen aber auch nicht.

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
There's even more where this came from ... #EllenRateMySantaPhoto © Alex DeLuca

Ein schreiendes Kind? Kann jeder. Elizabeth Gordon hat zwei. Synchronität in Reinform.

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
Last year with my two! #EllenRateMySantaPhoto © Elizabeth Gordon

Andere Kinder wiederum sind einfach nur irritiert, ...

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
Here is my son’s Christmas card 2018 photo. He’s 2 years old. 😂 #EllenRateMySantaPhoto © Diamond Downs

... von Santas Mitbringseln abgelenkt, ...

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
#EllenRateMySantaPhoto My nephew was more excited about the candy canes than he was about meeting Santa! 😂 © Ashton-Michael Kirkham

... kleine Rebellen ...

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
she asked him if he was the real Santa, pulled his hair, and told him too shh. © Chelsie A Brown

... oder schlicht genervt. "Sie ist heute eine fröhliche 15-Jährige. Ich bin erleichtert, sagen zu können, dass der Exorzismus funktioniert hat", kommentiert Pam Greminger das Foto ihrer Tochter.

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
She’s a happy 15 year old now, so I’m pleased to report the exorcism was a success. #EllenRateMySantaPhoto © Pam Greminger

Und wenn gar nichts mehr hilft, ergreift man eben die Flucht.

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
Trying to get away from Santa as fast as he can. Every man for himself!! 😂#EllenRateMySantaPhoto © Heather Turley Kimes

Die oben genannte Mandy Arrowood postete wenig später übrigens noch ein zweites Bild ihrer Tochter – und diesmal lachte auch der Weihnachtsmann nicht mehr:

Weihnachtsmann-Fotos: diese Kinder waren gar nicht begeistert.
© Mandy Arrowood

In diesem Sinne: eine frohe Weihnachtszeit!

Weitere Netzfundstücke gibt's im Teilchen-Blog.

27 Kommentare

  1. Avatar  Stuggidirk

    Da bleibt einem das Lachen im Hals stecken…
    Wer systematisch Kinder belügt (nicht nur die Eltern, sondern auch der Weihnachtsmann, der Nikolaus, Knecht Ruprecht, der Pfarrer…) kann kein guter Mensch sein. Mit dieser Manipulation erhalten die Erwachsenen Macht über die Kinder. Nein harmlos ist das nicht.
    Wer Kinder ernst nimmt, mit ihnen auf Augenhöhe kommunizieren will tut sowas nicht…
    Und nein: Ein spassfreier Typ bin ich nicht und unser Kind hat eine blühende Fantasie…

  2. Avatar  Suibhne

    ..und dann gibt es da noch die sogenannten Krampusse :-O

  3. Avatar  reprmg

    Das ist lustig!! Als kleines Kind habe ich auch diesen unbekannten Herrn gehasst, in Brasilien sind Weihnachtsmänner überall an Kaufhäusern, Geschäften und Schulen.
    Dann einmal in 1996 habe ich einen herzlichen Weihnachtsmann in der Schule kennen gelernt. Von jenem Moment an habe ich nie mehr Angst gehabt.

  4. Avatar  Christopher.P

    Der Heilige Nikolaus ist wohl der berühmteste Bischof Europas gewesen. Ihm wurden zahlreiche Wunder zugeschrieben und wegen seiner Wohltaten war er in vielen Ländern beliebt. Sein Bischofssitz in Myra in der Türkei ist heute ein Ausflugsort. Teile der Gebeine sind wohl in ganz Europa verteilt. Nikolaikirchen gibt es fast in jeder Stadt. Ein Überfallkommando von entschlossenen Italienern hat vor 930 Jahren den Leichnam in Myra geraubt und in die Hafenstadt Bari gebracht, damit es mit dem Ort wieder aufwärts geht.

    „Der Wundertäter und Nothelfer aus dem Volksglauben wurde über die Jahrhunderte zum gestrengen, aber wohlwollenden Gabenspender für Kinder. Sein Gedenktag am 6. Dezember wird in der christlich geprägten Welt in vielfältigen Bräuchen begangen, und immer noch setzen Menschen Hoffnungen auf ihn.“

    Es gibt also keinen Grund vor dem Nikolaus zu erschrecken. Ein Vermittlungsproblem.

  5. Avatar  ZwaU

    Das hat man davon, wenn man das Werbemännchen von CocaCola, den Weihnachtsmann, in die gute Stube holt, um die Kinder zum Narren zu halten. In katholischen Gegenden ist es seit 1555 Tradition, dass ein Nachfahr des hl. Nikolaus von Myra (heute Türkei) mit guten Gaben – vorbeikommt. Er trägt ein Bischofsgewand: Mytra statt Zipfelmütze, Rauchmantel statt rotem Hosenanzug und Bischofsstab statt Rute. Und er ist ein frommer, liebenswürdiger Gast – wenn er seine Sache gut macht. Fürs Grobe kommt da und dort Knecht Ruprecht mit und staucht die gar zu kecken Kleinen zurecht (mit mehr oder weniger heilsamem Erfolg). Der Weihnachtsmann aber hat keinen Bezug zum weihnachtlichen Geschehen. Mit der Bibel oder der Kirchengeschichte, dem Fest Christi Geburt, das da an Weihnachten gefeiert wird, ist er jedenfalls nicht in Verbindung zu bringen. Er ist halt einfach der xbeliebige Geschenkeonkel und weiß häufig gar nicht, dass Kinder vor der Nähe zu fremden Männern üblicherweise gewarnt sind. Klar, dass die dann ausreißen und weinen wie beim Zahnarzt.

  6. Avatar  Apfelsaftschorle

    Ich weiß nicht, was daran lustig ist, Kinder auszulachen, die Angst haben. Die Botschaft, dass die eigenen Gefühle nicht ernst genommen werden, sondern als Anlass zur Belustigung auch noch veröffentlicht werden, bereitet mir körperliches Unbehagen.
    Vielleicht machen wir das mal in entsprechender Relation und amüsieren uns über Menschen, die Angst bei einem Anschlag haben oder sowas. Ist doch voll süß.

  7. Avatar  Ariovistus

    Ich werde Religioese nie verstehen,die an einen unsichtbaren Mann glauben, und sich dafuer gegenseitig umbringen.

    Gott man kann auch alles uebertzreiben.

    Ich bin nicht religioes,Weihnachten sind friee Tage fuer mich an denen ich meine Heimat besuche und mal alle auf einem Fleck wieder sehen kann.

    Kinder die angst vorm Weihnachtsmann haben wird es immer geben, einige fremdeln eifnach nur. Und so richtig Todesangst ist das auch nicht, darum kann man das Geheule auch mit einem Schmunzeln nehmen.

  8. Avatar  Lauffaul

    Ich möchte nicht schreiben, sondern schreien! ;-)

  9. Avatar  Lauffaul

    Hmmm … mir fällt eher auf, wie häßlich so manches Kind zurechtgemacht wurde. Wenn ich das sehe, möchte ich schreiben.
    Auf die Deko rund um den Weihnahtsmann ist an kitschiger Häßlichkeit kaum zu überbieten. Vielleicht schreien die Kinder ja wegen dieser beider Gründe?

  10. Avatar  Absolute-Arrhythmie

    Ich werde diese Protestanten nie verstehen.
    Erst erfinden sie ihre eigene Religion, bei der sie sich die Rosinen herauspicken und dann auch noch einen imaginären Weihnachtsonkel, der den Kindern Geschenke bringen soll.
    Das erinnert mich ein wenig an Pippi Langstrumpf, die sich auch die Welt gemacht hat, wie sie ihr gerade gefällt. Vermutlich eine Nichte des Weihnachtsonkels dann.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren