‹ Alle Einträge

Weltkulturdöner?

 
© Ralf Hirschberger/dpa

Im vergangenen Jahr verlor Dresden wegen der Waldschlösschenbrücke den Titel als Weltkulturerbe. Jetzt startete Martin Roth, der Chef der Staatlichen Kunstsammlungen, zum Gegenangriff: Mit der Eröffnung der „Türckischen Cammer“ im Dresdner Schloss stellt er ein anderes Weltkulturerbe in die Stadt. Und damit es jeder versteht, ließ Roth viereinhalb Millionen Dönertüten mit dem Slogan „Weltkültür“ bedrucken. Was ich allerdings bedauere: Der Ministerpräsident oder die Oberbürgermeisterin holen sich keinen Döner. Also wird sich nichts ändern.

Dietrich Buschbeck, Dresden

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren