‹ Alle Einträge

Wiedergefunden: Ein Blumenbuch-Schatz

 

Seit August 1961 führte mich mein Weg täglich vom Bahnhof Friedrichstraße zur Landwirtschaftlich-Gärtnerischen, der „Mist-Fakultät“ der Humboldt-Uni in der Invalidenstraße. Und dann eines Tages unterwegs eine Überraschung: im Antiquariat – ein Westbuch! Werkformen der Blumenbinderei von Moritz Evers. Welch überzeugende, schnörkellose Gestaltungsideen für Blumen! Der Funke schlug sofort ein in die Gärtnerseele.

1990 startete ich im überfüllten Zug gen München und sah die erste Ausstellung Weihenstephaner Werkformen der dortigen Fachschule für Blumenkunst, deren Leiter Moritz Evers gewesen war. Daraus entwickelte sich eine fachlich-freundschaftliche Verbindung; die Blumenbinder-Lehrkräfte der neuen Bundesländer wurden in Fortbildungen tatkräftig aus Bayern unterstützt. 2010 feiert Weihenstephan das 60-jährige Jubiläum der Fachschule. Glückwunsch! Und alles hatte 1962 für mich mit diesem Buch begonnen.

Almut Staude, Glindow nahe Potsdam

1 Kommentar


  1. Ich dachte immer Glindow läge BEI Potsdam. NAHE Potsdam ist wieder einer dieser schrecklichen Anglizismen, für die auch „Die Zeit“ in letzter Zeit sehr anfällig geworden ist. Schade.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren