‹ Alle Einträge

1 Kommentar

  1.   Petra Heidegger

    Es stimmt nicht, dass Störche nicht vom Blitz getroffen werden: Jedes Jahr kommen nach Schätzungen von Ornithologen etwa drei Prozent der Jungvögel so ums Leben. Der alte Volksglaube, „wo ein Storch nistet, schlägt der Blitz niemals ein“, stimmt also nicht ganz und gründet auf dem Mythos, der Storch sei der Vogel des Gottes Donar und daher gegen die Gefahren durch Gewitter gefeit. Dennoch scheint es so zu sein, dass Störche niemals dort nisten, wo Wasseradern sind, welche ja Blitze anziehen. Im Übrigen sind die Bäume in der Umgebung meist höher als die Kamine,auf denen Störche nisten.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren