‹ Alle Einträge

Zeitsprung: Igelwinter

 
1988

Hier zwei Fotos, die mich auf der Terrasse meiner Eltern im Berliner Norden zeigen. Das obere stammt aus dem Frühjahr 1988: Wir hatten im Winter diese vier kleinen Igelkinder aufgenommen, weil sie ohne Hilfe den Winter im Freien kaum überlebt hätten. Ich war mächtig stolz auf diese kleinen stachligen Gäste! Und nun, viele Jahre später, wohnen wir in der Nähe meines Elternhauses. Erneut haben wir Gäste für den Winter aufgenommen.

2010

Das untere Foto, das mich mit meinem eineinhalbjährigen Sohn Tim zeigt, haben wir an demselben Tisch auf der Terrasse meiner Eltern aufgenommen. Diese Igelkinder fanden wir peu à peu vor unserem Haus. Sie werden bis zum nächsten Frühjahr bei uns bleiben. Es lohnt sich bestimmt für manchen ZEIT-Leser in diesen Wochen, einen Blick in den Garten zu werfen. Nur bei einem Gewicht von mindestens 500 bis 600 Gramm haben Igel gute Chancen, allein durch den Winter zu kommen. Und sollte ein Igel bei Tage unterwegs sein, ist er vermutlich krank. Man sollte ihn gesund pflegen und ihn mit Katzenfutter ernähren. Bitte auf keinen Fall mit Milch! Die vertragen Igel nämlich überhaupt nicht!

Corinna Hensel, Berlin

1 Kommentar

  1.   Grambow

    Hallo, habe heute einen Igel gefunden mit 350g, bin damit zum Tierarzt-Wurmkur und Flohpuder. Es ist der 25.11.2010, aber noch keine Zeit, den Igel zum Überwintern ins Haus zu holen. 2Tage bleibt er jedoch noch bei uns im Haus wegen der Wurmkurspritze(muß wiederholt werden).Dann werde ich ihn wieder in den Garten freilassen und regelmäßig mit Katzenfutter füttern. Erst wenn ich keine Kotspuren am Fressplatz finde und das Futter nicht angerührt wurde, weiß ich: Der Igel hält Winterschlaf. Das ist erst, wenn auch tagsüber längere Zeit Frost ist.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren