‹ Alle Einträge

Taizé ist überall

 

Donnerstagabend : Taizégebet im winzigen gotischen Totenkirchle in B. Heute sind wir nur 5 Erwachsene und ein Kind. Während der Lieder berühren sich unsere Stimmen, stützen einander, geben Halt. Aus der Melodiestimme löst sich ein Alt, dann ein Tenor, ein Bass, die Überstimme. Je nach Bedarf und Lust wechseln die Stimmen sich ab, entfalten sich, wie auch die Liedtexte in den europäischen Sprachen frei variiert werden können. Beim gemeinsamen Schweigen, in der Stille ist jeder bei sich und doch eingehüllt in ein Miteinander, das zu tragen scheint ohne grenzverletzend oder sentimental zu werden. Es wird spürbar : Wir sind geliebte Wesen. Der Abend klingt aus in weiteren wunderschönen Gesängen, bis wir fast satt sind. Wir lösen uns leicht wie Federn.

Esther Burke, Althütte

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren