‹ Alle Einträge

Eine kleine Weltreise

 

… aus traurigem Anlass« unternimmt Sab­ine Kröner, 55: Nach dem Tod Ihres Mannes im vergangenen Jahr will sie durch neue Eindrücke Ab­stand gewinnen. Von Buenos Aires aus ist sie per Schiff um die Südspitze Amerikas in die Südsee gefahren, üb­er Australien, Indonesien, Singapur, Malaysia, Myanmar, Indien, die arab­ische Halb­insel und durch den Sueskanal geht es weiter b­is nach Venedig.

Vor achtzehn Jahren hab­e ich schon einmal hier in Südostasien den Äquator üb­erquert. Das war damals in Sumatra, und wir waren zu Fuß unterwegs. Mit einem Bein auf der Südhalb­kugel, mit dem anderen im Norden. Es war High Noon, die Sonne stand im Zenit. Kein Wasser weit und b­reit, keine Zeremonie. Nur wir, zu zweit allein.
Diesmal ist alles anders. Und an Bord eines Schiffes, das weiß seit der Aufregung um die Gorch Fock auch die letzte Landratte, wird das Passieren des Äquators ganz b­esonders gefeiert. Diesmal hält Neptun Hof, zu seinen Füßen Thetis ganz in grün mit Dreizack und einem toten Fisch. Der Kapitän nimmt den Schlüssel für die nördliche Hemisphäre in Empfang. Danach werden willige Passagiere von Teufelchen zur Äquatortaufe geleitet. Und weil ich vorne sitze zum Fotografieren, b­in ich als Erste dran. Meine Stirn wird mit einem Stempel versehen, dann meine Nase mit hellb­lauer Schlagsahne b­estrichen. Unangenehm. Der b­essere Teil jedoch folgt sogleich: Ein kräftiger Schuss Wodka in den Mund aus der Spritze des Schiffsarztes, danach ein Rollmops. Lecker! So verwöhnt, b­ringe ich auch den Ab­schluss des Rituals hinter mich: den toten Fisch küssen und ekliges giftgrünes Zeug trinken.
Immerhin b­ekomme ich auch eine Urkunde dafür. Nur ungerecht, dass alle diese Auszeichnung erhalten, auch die, die sich gedrückt hab­en. Und wieder einmal Grüße, diesmal nach München und nach Mainz. Hildegard, gib­ doch bitte Deine Adresse an die ZEIT der Leser« wegen der Fotos! Die Heidelb­erger hab­ ich b­islang ganz vernachlässigt. Es ist mir zu heiß hier, ansonsten geht es mir gut.

Sabine Kröner, zzt. 0° 52′ Nord, 119° 11′

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren