‹ Alle Einträge

Selbst gemacht

 

Die ZEIT der Leser Nr. 51/2013 Selbst gemacht

Ich bin schwerst schokophil – aber viel zu ungeduldig, um richtige Trüffelchen zu basteln. Doch mein Freund liebt Marzipan – und damit lässt sich’s so herrlich wie schnell spielen. Einfach alles verkneten, wälzen und kleben, was von der Weihnachtsbäckerei übrig bleibt: Feinstes italienisches Marzipan verbindet sich mit getrockneten Sauerkirschen und Kirschwasser und wird garniert mit Pistazie und Chili. Oder ich vermische das Marzipan mit Trockenpflaume und lasse sie mit Balsamico, Zimt und Pekannuss tanzen. Espresso passt zu Cognac oder Orangenbitter, plumpst nach dem Schokoladenbad in Kakao und bekommt – naheliegend! – eine Mokkabohne auf den Kopf. Ingwer und Calvados sind gut mit Currystaub. Tamarinde, Pernod und Kakaosplitter gehen auch. Die säuerlichen wilden Aprikosen mögen Bittermandel oder Marillenbrand und Aprikosenkerne. Rumrosine mit Haselnusssplitter oder Krokant ist eigentlich langweilig – und trotzdem lecker. Und dann ganz schnell knipsen und essen, bevor die Kuvertüre grau wird – die Temperierung haut bei Kleinstmengen und Geduldinsuffizienz nie hin!

Kerstin Hendess, Frankfurt am Main


 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren