‹ Alle Einträge

Einmerker: Mein Wort-Schatz

 

Eine Freundin aus München hat mei­nen Wortschatz bereichert, und zwar durch den Begriff Einmerker (oder, noch sympathischer, Einmerkerl). Es handelt sich um ein bayerisches Synonym für das steife hochdeutsche Wort Lesezeichen, neudeutsch inzwi­schen auch Memo oder Post­it genannt.

Uwe Melchior, Niederbreitbach, Rheinland ­Pfalz

1 Kommentar

  1.   Marie-Luise Römmer

    Bei dem Begriff „Kinderschreck“ denkt man sich in unserer Familie nichts Böses: Wenn meine Mutter Kuchen backte und den Teig in die Form gab, bat sie:
    „Reich mir doch bitte mal den Kinderschreck.“
    Es handelt sich um den Teigschaber, der zum Schrecken von uns Kindern zu wenig Teig zum auslecken in der Schüssel zurückließ.
    Dieser Begriff vererbte sich an die Familien meiner Kinder und in denn meiner fünf Geschwister und hat schon so manchen ahnungslosen Gast erschreckt.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren