‹ Alle Einträge

Herzpuppern: Mein Wort-Schatz

 

Bei Fontane las ich vom Herzpuppern. Ein Begriff aus meiner Kindheit. Damals pupperte das Herz vor Prüfungen, heute höchstens noch, wenn die Steuererklärung vom Finanzamt kommt. Dass meine Patienten den Begriff je benutzt hätten, daran kann ich mich nicht erinnern. Ihre Herzen jagten, stolperten, schlugen bis zum Hals, setzten aus, aber sie pupperten nicht. Bei den Sachsen übrigens bubbern die Herzen.

Klaus Scharfe, Dessau

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren