‹ Alle Einträge

Die neue Site ist live

 

Liebe Leserinnen und Leser,

seit wenigen Stunden ist die neue Site von ZEIT ONLINE live, aber natürlich arbeiten wir immer noch daran, viele Funktionen wieder in Betrieb zu setzen, etwa die Leserkommentare unter den Artikeln. Damit Sie schon jetzt Ihre Kommentare eintragen können, haben wir den Text „In eigener Sache: ZEIT ONLINE mit neuem Design“ von der Homepage auch noch einmal hier im Redaktions-Blog veröffentlicht, wo die Kommentarfunktion bereits funktioniert. Wir freuen uns über Ihre Eindrücke, Kritik und natürlich auch über alle Hinweise auf eventuelle Fehler.

Viele Grüße, Wolfgang Blau

IN EIGENER SACHE: ZEIT ONLINE MIT NEUEM DESIGN

Eine leicht verständliche Navigation, mehr Lesekomfort, eine engere Einbindung der Leser-Community und viel Platz für Fotostrecken sind die wichtigsten Merkmale der neuen Website.

Herzlich  willkommen auf der neuen Website von ZEIT ONLINE. Mehr als ein Jahr lang haben unsere Redakteure und Programmierer alle journalistischen Darstellungsformen der Website neu konzipiert, um Ihnen den Besuch auf ZEIT ONLINE so angenehm wie möglich zu machen. Die gesamte Seite wurde verbreitert und erfüllt damit einen immer wieder geäußerten Wunsch unserer Leser.

Für diejenigen Leser, die immer noch eine kleinere Bildschirmauflösung nutzen, haben wir die Site breitenverstellbar gemacht. Wenn Sie Ihr Browserfenster in die Breite ziehen oder schmaler machen, werden Sie sehen, dass ZEIT ONLINE sowohl in einem schmalen als auch in einem breiten Layout erscheinen kann.
Die Artikelseiten haben wir mit einer Vielzahl neuer Funktionen ausgestattet, beispielsweise können Sie sich in Online-Debatten ab sofort mit einem Klick die von der Redaktion empfohlenen Leserkommentare anzeigen lassen. Die Kriterien für empfohlene Leserkommentare sind nicht die Zustimmung oder Kritik an einem Autor, sondern Fairness, Sachlichkeit und überzeugende Argumente. Zurzeit wird die Kommentarfunktion noch bearbeitet. Sie wird in Kürze für Sie zur Verfügung stehen.

Wenn Sie sich für die Arbeit eines einzelnen Redakteurs besonders interessieren, können Sie alle zukünftigen Artikel dieses Redakteurs als RSS-Feed abonnieren. Hat ein Redakteur schon eine eigene Profilseite angelegt, müssen Sie nur den jeweiligen Autorennamen anklicken und finden dort gleich die jüngsten Texte und auch Leserkommentare des jeweiligen Redakteurs.

Auch Sie laden wir herzlich ein, sich auf ZEIT ONLINE Ihre eigene Profilseite einzurichten und dort mit anderen Lesern und unseren Redakteuren Kontakt aufzunehmen. Von Ihrer persönlichen Profilseite aus können Sie auch auf Ihre private Website, Ihr eigenes Blog, Ihren Twitter-Account oder auf Ihre Startseite in einem der vielen sozialen Netzwerke wie StudiVZ, Facebook oder Xing verlinken. Online-Journalismus ist multimedial. Die neue Website bietet deshalb sehr große Flächen für Fotostrecken und Multimedia-Angebote. Unsere neue
Videotechnologie ermöglicht Ihnen, Videos auch in bildschirmfüllender Größe zu genießen. Einzelne Videoserien, wie etwa unsere Karrieretipps für Frauen, können Sie auch bald schon mit einem Embed-Code in Ihr eigenes Blog einbinden.

Zu den Schwerpunktthemen unserer aktuellen Berichterstattung, beispielsweise dem Superwahljahr 2009, zur Finanzkrise oder zu Afghanistan, bieten wir Ihnen Themenseiten an, auf denen Sie alle aktuellen Inhalte von ZEIT ONLINE und Texte der ZEIT zum jeweiligen Schwerpunktthema finden.

Wenn Sie einen iPod oder die Musiksoftware iTunes benutzen, kennen Sie vielleicht schon die Coverflow-Funktion, die Ihnen erlaubt, Ihre Albencover digital durchzublättern. Nach demselben nutzerfreundlichen Prinzip können Sie im neuen Print-Archiv jetzt alle Titelseiten der ZEIT bis zurück ins Gründungsjahr 1946
bequem durchblättern. Sie können nach einzelnen Titelthemen suchen oder einen visuellen Spaziergang durch die bewegte Geschichte der vergangenen Jahrzehnte unternehmen. Selbstverständlich können Sie das gebührenfreie Archiv von ZEIT und ZEIT ONLINE auch im Volltext durchsuchen.

Unsere Community rückt mit dem Relaunch stärker in den Mittelpunkt: Sie werden nun überall auf ZEIT ONLINE Kommentare unserer Leser finden. Prägnante Leserzitate präsentieren wir auf der Homepage und auch auf den Startseiten der einzelnen Ressorts. Längere Leser-Artikel veröffentlichen wir im Ressort Meinung.
Ausführlichere Information über unsere Leser-Community finden Sie in diesem Artikel unserer Community-Redaktion, die alle Ihre Fragen dazu gerne beantwortet. Für den Relaunch haben wir mit Information Architects (Tokyo/Zürich) zusammengearbeitet, einer der weltweit führenden Agenturen für Web-Design. Konzeptioniert und umgesetzt wurde der Relaunch von unserer Entwicklungsredaktion unter Leitung von Fabian Mohr und der ZEIT ONLINE Technik unter Leitung von Cornelius Baier.

Wir wollen mit ZEIT ONLINE das anspruchsvollste Portal für aktuelle Nachrichten, Analysen und Leser Debatten in Deutschland aufbauen. DIE ZEIT als Wochenzeitung und ZEIT ONLINE als tagesaktuelles, interaktives Medium ergänzen sich ideal. Zahlreiche Redakteure und Auslandskorrespondenten der ZEIT schreiben auch regelmäßig exklusiv für ZEIT ONLINE. Unsere Online-Redakteure in Berlin und Hamburg informieren Sie nicht nur an sieben Tagen in der Woche minutenaktuell, sondern liefern Ihnen auch die Hintergründe einer Nachricht und ordnen das aktuelle Geschehen in größere Zusammenhänge ein. Dabei verzichten wir konsequent auf die im Online-Journalismus gelegentlich zu beobachtende Boulevardisierung.

ZEIT ONLINE will nicht um jeden Preis das größte deutsche Nachrichtenportal werden, aber das beste. Dieses Ziel können wir nur gemeinsam mit Ihnen erreichen, denn Online-Journalismus ist keine kommunikative Einbahnstraße. Oft sind es gerade Ihre Kommentare und Diskussionsbeiträge, die uns wichtige Denkanstöße geben. Wir hoffen deshalb, dass Ihnen die neue Website gefällt, und freuen uns darauf, Sie regelmäßig auf ZEIT ONLINE begrüßen zu dürfen.

(Kurz vor dem Launch haben wir natürlich noch einmal Screenshots der alten Site von ZEIT ONLINE gemacht. Hier ein Screenshot der früheren Homepage und hier ein Screenshost eines einzelnen Artikels im alten Design.)

71 Kommentare


  1. Mir gefällt Ihr neuer Auftritt sehr gut. Gelungen und viel moderner als die bisherige Version. Viel Erfolg.


  2. Congrats! Ein ästhetisches und klar aufgebautes Layout finde ich äußerst wichtig, damit ich mich beim Lesen entspannen kann. Es ist Ihnen gelungen… besonders gut!
    Auf Facebook gleich mal einen Link gesetzt!

  3.   Sebastian Schmidt

    Hallo,

    Sie schreiben „Für diejenigen Leser, die immer noch eine kleinere Bildschirmauflösung nutzen, haben wir die Site breitenverstellbar gemacht. Wenn Sie Ihr Browserfenster in die Breite ziehen oder schmaler machen, werden Sie sehen, dass ZEIT ONLINE sowohl in einem schmalen als auch in einem breiten Layout erscheinen kann.“.

    Das finde ich schön, nur leider funktioniert es bei mir nicht. Ich habe eine Auflösung von 1024×768, das Browserfenster ist auf Vollbild – also nur minimal kleiner – und trotzdem muß ich horizontal scrollen.

    Desweiteren finde ich – mit Verlaub – die Schrift furchtbar. Nichts gegen serifenbehaftete Schriften im Web, aber einen hellen Grauton dafür zu benutzen, ist fürchterlich unleserlich.

    Desweiteren haben Sie bereits besuchte Links in der selben Farbe hinterlegt wie noch nicht besuchte. Das mag zwar für Ihre Page Impressions kurzfristig gut sein, vergrault aber langfristig die Leser.

    Ich bitte Sie, dies zu berücksichtigen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sebastian Schmidt

  4.   Patrick R.

    Sehr schick! Im Gegensatz zu SPON oder zum stern steht bei der ZEIT noch der Text im Vordergrund, vielen Dank dafür 🙂

  5.   Sebastian Schmidt

    Ein kleiner Nachtrag: Das sieht hier so aus: http://kitt.yath.de/~yath/zeitonline.png

  6.   Markus

    Enorm hübsch! Sehr gelungen, wie ich finde. Zwei Dinge liegen mir aber im Magen:

    1. Die Zeit-Blogs gehen völlig unter. Ein einsamer Link ganz unten in der Fußzeile ist definitiv zu wenig. Warum nicht ein eigener Menüpunkt, oder zumindest ein Link oben im Header?

    2. Ein wenig mehr Struktur könnte die Startseite vertragen: eine horizontale Linie unter jedem Artikel wäre da schon ausreichend.


  7. Ich bin ein großer Fan des anglo-amerikanischen breiten Webformats, weil es mehr Großzügigkeit und Gestaltungsfreiheit zulässt – deshalb freue ich mich, dass Zeit Online jetzt mit gutem Beispiel vorangeht. Ich bin sicher, dass anderen deutsche Zeitungsportale diesem Beispiel folgen werden. Noch mehr freue ich mich aber darüber, dass die Kommentare jetzt dort stehen, wo sie inhaltlich hingehören – dirket unter den Artikeln und nicht in einem eigenen Ghetto. Das lässt Gutes hoffen für die redaktionell angekündigte Debattenkultur. Dazu gehört konsequenterweise allerdings auch, dass Autoren sich künftig an den Debatten beteiligen, vor allem bei umstrittenen Beiträgen wie zuletzt mitunter bei Netzthemen.

  8.   bedenkzeit

    Man merkt, das eine Useability-getriebene Agentur beraten hat. Bedienung ist gut, skalierbares Layout ebenso, insgesamt ist die Site sehr gut nutzbar.
    Aber: mir fehlt das Design im Sinne einer Identität. Wo ist Marke „Zeit“? Nur ein Logo oben links reicht nicht. Die Zeitung hat ein Layout, im Netz gibt es eben meistens nur ein Raster. Und wenn ich die Qualität und damit Identität vom Zeitmagazin mit Online vergleiche, dann ist da noch Luft nach oben.
    Aber keine Angst, ich behalte mein Abo und lese täglich online.

  9.   Ralf

    Sieht sehr gut aus! Glückwunsch!
    Klares Design, kein Schnickschnak, gute Usability!
    Da können viele von lernen – ich auch 🙂

  10.   kufischer

    Glückwunsch zum Relaunch. Der erste Eindruck ist – nun ja, durchwachsen. Ich denke, in einer Woche kann ich ernsthaft etwas dazu sagen. Derzeit überwiegt das „das-war-früher-aber-DA-und nicht-DORT“-Gefühl. Ich werd halt alt…..

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren