China-Blog

Felix Lee über Roten Kapitalismus und chinesische Online-Phänomene

Hongkong erstickt am Massentourismus aus China

Von 14. April 2015 um 17:22 Uhr

Wer vor einigen Jahren mit dem Regionalzug von Hongkongs Zentrum in Richtung Norden der südchinesischen Sonderverwaltungszone gefahren ist, dürfte sich noch erinnern: Je näher der Zug dem chinesischen Festland kam, desto leerer wurde er. Denn die Bürger Hongkongs wohnen nicht gern in der Nähe zur Volksrepublik. Sie fürchten die Luftverschmutzung, die von der angrenzenden Industriemetropole Shenzhen herüberweht. Und überhaupt ist ihnen die räumliche Nähe zur Volksrepublik nicht geheuer.

Doch seit einiger Zeit ist dieser Vorortzug jedes Mal voll – egal zu welcher Uhrzeit. Der Grund sind die vielen Einkaufstouristen vom chinesischen Festland, die längst nicht nur an Wochenenden, sondern tagtäglich über das Hongkonger Stadtgebiet herfallen und die Supermärkte, Drogerien und andere Geschäfte leer kaufen. Gefragt sind vor allem Milchpulver, Lebensmittel, Kosmetika und iPhones. Das sorgt nicht nur regelmäßig für Warenengpässe, sondern treibt zugleich die Preise in die Höhe. Weiter…

Kategorien: Allgemein

Apple-Optik für Chinas handybegeisterte Jugend

Von 8. April 2015 um 16:31 Uhr

Mit voller Wucht donnern Stahlkugeln so groß wie Tennisbälle auf das Smartphone. Das Gehäuse übersteht den Aufprall. Selbst die Schläge mit einer eisernen Bratpfanne lassen das Gerät unversehrt. Was Xiaomi, der chinesische Hersteller des Geräts, mit dieser ungewöhnlichen Präsentation seines neuen Modells Mi3 in dem Werbefilm unter Beweis stellen wollte: Bei seinen Smartphones handelt es sich – entgegen des allgemeinen Rufs chinesischer Produkte – keineswegs um Billigimitate. Die Vertreter von Xiaomi wollen zeigen, dass sie qualitativ in der Liga der weltweiten Smartphone-Hersteller ganz oben mitspielen.
Weiter…

Kategorien: Technik

China im Themenpark-Rausch

Von 3. April 2015 um 15:52 Uhr

Po ist der faulste Panda der Welt. Hinzu kommt, dass er Unmengen von chinesischen Dampfbrötchen (Baozi) verputzt. Dennoch ärgerte sich Chinas Filmindustrie, dass Kung Fu Panda keine chinesische Erfindung war, sondern eine des US-Animationsstudios DreamWorks. Immerhin aber erhält die Volksrepublik demnächst den weltweit ersten Kung-Fu-Panda-Freizeitpark.
Weiter…

Kategorien: Allgemein

China setzt auf die staatliche Krankenversicherung

Von 1. April 2015 um 13:42 Uhr

Horrende Arzneimittelkosten, lange Wartezeiten – und wer endlich dran kommt, muss dem Arzt auch noch häufig sogenannte Hongbaos zustecken, rote Tütchen mit Bargeld, die normalerweise Kindern zum chinesischen Neujahrsfest geschenkt werden. So sieht der Alltag in den meisten chinesischen Praxen und Krankenhäusern derzeit noch immer aus.
Weiter…

Kategorien: Allgemein

Giftspielzeug aus China

Von 27. März 2015 um 12:47 Uhr

Diese Meldung dürfte vor allem junge Eltern alarmiert haben: Im vergangenen Jahr haben Kontrolleure in Europa fast 2.500 gesundheitsschädliche Produkte aus dem Verkehr ziehen müssen. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht zum Schnellwarnsystem "Rapex" der EU-Kommission hervor. Mehr als ein Viertel davon waren Teddys, Puppen, Quietscheentchen und andere Spielsachen. Das meiste gesundheitsgefährdende Spielzeug fanden die Kontrolleure in Waren aus China.
Weiter…

Kategorien: Allgemein

Chinas neue Entwicklungsbank spaltet den Westen

Von 17. März 2015 um 10:01 Uhr

In der Chinapolitik zieht der Westen schon lange nicht mehr an einem Strang. Washington und Berlin sprechen auf Staatsbesuchen in Peking Menschenrechtsverletzungen immerhin an und setzen sich für verhaftete Dissidenten ein. Frankreich, Großbritannien und die meisten anderen EU-Staaten machen das schon lange nicht mehr. Nun könnte es auch in der Entwicklungs- und Finanzpolitik zu Zerwürfnissen kommen.
Weiter…

Kategorien: Allgemein

China glaubt weiter an die Entwicklungsdiktatur

Von 16. März 2015 um 10:42 Uhr

Reformen – in westlichen Ohren klingt das Wort nach Freiheit, Liberalisierung und mehr Bürgerrechten. Doch auch wenn Chinas Premierminister Li Keqiang dieses Wort zum Abschluss des diesjährigen Volkskongresses vor Journalisten mindestens ein Dutzend Mal verwendet hat, meint er damit keineswegs eine demokratische Öffnung. Im Gegenteil: Er strebt einen Umbau der Strukturen an, der die Volksrepublik unter der Herrschaft der Kommunistischen Partei zukunftstauglicher und noch stärker machen soll. Mit Erfolg, wie es aussieht.
Weiter…

Kategorien: Roter Kapitalismus

China will mit E-Mobilität heimische Autoindustrie retten

Von 11. März 2015 um 12:20 Uhr

Noch vor einem Jahr wollte Tesla den chinesischen Markt für Elektroautos aufrollen. Ein "sehr aggressives Wachstumsziel" kündigte die China-Chefin des US-Herstellers an. Aber offenkundig ist der Erfolg doch nicht so groß wie erhofft. Während Tesla im Rest der Welt seine Belegschaft 2014 auf über 10.000 Mitarbeiter mehr als verdoppelt hat, muss das kalifornische Unternehmen ausgerechnet in China, dem größten Automarkt der Welt, Stellen abbauen. 180 von 600 Mitarbeitern sollen gehen.
Weiter…

Kategorien: Technik

Chinas Wirtschaftswunder geht weiter

Von 5. März 2015 um 10:43 Uhr

Seit Wochen kursiert unter Ökonomen diese Zahl, nun ist sie offiziell: Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hat zum Auftakt des diesjährigen Volkskongresses das Wachstumsziel gesenkt. Um nur noch "etwa 7 Prozent" werde Chinas Wirtschaft in diesem Jahr wachsen, verkündete der Premier am Donnerstag in seinem Rechenschaftsbericht vor den knapp 3.000 Delegierten in der Großen Halle des Volkes. Dabei ist die chinesische Volkswirtschaft mit 7,4 Prozent bereits 2014 so langsam gewachsen wie seit fast einem Vierteljahrhundert nicht mehr.
Weiter…

Kategorien: Allgemein

Smog-Film bewegt Chinas Massen

Von 2. März 2015 um 13:30 Uhr

Umweltschutz ist in China Staatsdoktrin. Seitdem der chinesische Premierminister Li Keqiang insbesondere die Bekämpfung der Luftverschmutzung zur Chefsache erklärt hat, gehört es auch für Prominente und Politiker zum guten Ton, sich öffentlich für den Schutz der Umwelt auszusprechen. Provinzgouverneure und lokale Parteisekretäre werden daran gemessen, ob es ihnen gelingt, den Smog in ihren Städten und Regionen einzudämmen. Für zu viel Wirbel soll das Engagement für die Umwelt allerdings nicht sorgen.
Weiter…

Kategorien: Allgemein