‹ Alle Einträge

China nimmt “The Big Bang Theory” aus dem Netz

 

Die Empörung der Internetnutzer in China ist groß: Über 25.000 Blog-Einträge beschäftigen sich mit dem plötzlichen Verbot der amerikanischen Fernsehserie The Big Bang Theory. Mehrere Millionen Nutzer haben die Einträge kommentiert. Fast alle sind verärgert, bei den meisten herrscht Unverständnis: Warum trifft es ausgerechnet die Nerd-Serie? Warum Supergehirn Sheldon?

Die amtliche Behörde für Medienkontrolle hat am Wochenende ohne Vorwarnung dem Internetportal Sohu untersagt, die auch in China beliebte US-Sitcom weiter auf ihrer Plattform anzubieten. Wer wie bisher auf die Seite klickt, kann die insgesamt sieben gestreamten Staffeln nicht mehr abrufen. Stattdessen erscheint die kurze Mitteilung: “Es tut uns leid. Aber aus rechtlichen Gründen ist es für uns nicht mehr möglich, diesen Service anzubieten.” Eine genaue Begründung fehlt.

Zensur ist in China Alltag. Immer wieder blockieren die Behörden Websites, lassen Blog-Einträge löschen und manch ein Kinofilm wird so sehr verstümmelt, dass für den Zuschauer der Handlungsstrang nicht mehr nachvollziehbar ist. Bislang zensierten die Behörden jedoch, weil ihnen die politische Richtung bestimmter Szenen nicht passte. Zuweilen wird auch Gewaltverherrlichung als Begründung angeführt. Seit einigen Wochen greifen die Zensurbehörden besonders hart gegen den chinesischen Internetkonzern Sina durch: wegen angeblich pornografischer Inhalte.

Chinas Behörden verbieten The Big Bang Theory im Internet.
Chinas Behörden verbieten The Big Bang Theory im Internet.

Doch all diese Kriterien treffen auf die Sitcom The Big Bang Theory überhaupt nicht zu. Und die ebenfalls seit dem Wochenende vom Netz verbannten US-Serien Navy CIS, The Good Wife und The Pracice gehören ebenfalls zu den eher harmlosen TV-Serien aus den USA.

Die Polit-Serie House of Cards hingegen ist bislang von der chinesischen Zensur unbehelligt geblieben. Dabei thematisiert diese Serie ganz explizit das schwierige Verhältnis zwischen den USA und der Volksrepublik. In der zweiten Staffel taucht sogar ein korrupter milliardenschwerer Chinese auf, dessen Kontakte bis hin zur chinesischen Führungsspitze reichen. Angeblich ist Chinas Botschafter in den USA ein großer Fan der Serie. Und brutale Serien wie Breaking Bad bleiben ebenfalls von der Zensur unbehelligt. Die besonders blutrünstige Fantasyserie Games of Thrones schafft es sogar ins chinesische Staatsfernsehen.

Was sind dann die wahren Gründe für das Streaming-Verbot von The Big Bang Theory? Sie sind wirtschaftlicher Natur.

Anders als das von jeher überregulierte Staatsfernsehen war Chinas Netzwelt viele Jahre lang ein Tummelplatz für Raubkopierer und Internetpiraterie, auf dem so ziemlich jede jemals produzierte Filmsequenz dieser Welt und jeder Blockbuster aufzufinden war. Hollywood konnte noch so viele Klagen bei der Welthandelsorganisation wegen Verletzung von Urheberrechten einreichen und sich von der chinesischen Führung das Versprechen einholen, gegen die Piraterie vorzugehen. Vergeblich. Die neueste Folge war noch nicht mal im US-Fernsehen ausgestrahlt, da kursierten sie als Stream bereits im chinesischen Internet.

Hollywood und die großen US-Fernsehstudios machten vor ein paar Jahren aus der Not eine Tugend. Sie verkauften Internet-Portalen wie Youku, Sohu und Tencent Lizenzen für ihre Serien und Filme. Ihre Kalkül: Lieber über kleine Werbeeinblendungen ein bisschen mitverdienen als gar kein Geld bekommen. Seitdem sind sie in bester HD-Qualität jederzeit, kostenlos und in voller Länge abrufbar. So wie die staatlichen Behörden schon nicht wirklich gegen die Internetpiraterie vorgegangen waren, ließen sie die chinesischen Videoportale auch mit dem neuen Geschäftsmodell gewähren. Sie sahen darin wohl lediglich einen Nischenmarkt.

Bis zu diesem Wochenende: The Big Bang Theory zählt seit 2009 mehr als 1,1 Milliarden Abrufe. Walking Dead wurde allein im Februar von 7,9 Millionen Zuschauern angeklickt, Sherlock über fünf Millionen mal. Die privat betriebenen Videoportale haben sich zu ernsthaften Konkurrenten für die chinesischen Fernsehsender entwickelt. Die sind allesamt in staatlicher Hand und deren Programm entsprechend linientreu und altbacken.

Mithilfe der Zensurbehörden wollen die Staatssender offenbar verlorenes Terrain zurückgewinnen. Offensichtlich sind nicht mehr politisch fragwürdige Inhalte für die chinesischen Behörden das Kriterium für eine Absetzung einer Sendung, sondern allzu hohe Zuschauerzahlen.

Am Dienstag gibt der Staatssender CCTV zudem bekannt, demnächst selbst The Big Bang Theory auszustrahlen. Synchronisiert und frei von Gewalt oder fragwürdigen politischen Inhalten, versichert CCTV – als hätte Sheldon jemals einen Umsturz in China geplant.

31 Kommentare


  1. Eigentlich nicht verwunderlich, wenn man sich vergegenwärtigt, wie die Psyche des Menschen beschaffen ist: Je mehr man hat desto mehr Angst hat man davor, etwas zu verlieren. Diktatoren neigen deshalb besonders zur Paranoia und am Schluß finden sie überall nur noch Feinde und Gefahren für ihre Macht.
    Eigentlich ziemlich traurige Gestalten. Nicht umsonst heißt es in der Bibel, dass es einfacher für ein Kamel ist, durch ein Nadelöhr zu gehen als für einen Reichen in das Reich Gottes zu gelangen. Dieser Satz ist in Anbetracht der Dinge, die man bei Prominenten und Diktatoren beobachten kann, auch bei manchem Chef und Firmenbesitzer, schlicht und einfach genial.

  2.   EDL

    Liebe Chinesen, dass ist nun wirklich kein Verlust! Hat man eine Episode gesehen, hat man alle gesehen … der nächste TV-Schwachsinn aus dem Land der unbegrenzten Unnötigkeiten erreicht Euch bestimmt bald und mit ganzer Schwäche! In diesem Sinne: seid bereit!

  3.   drogwa

    ich kann die chinesen verstehen, dass sie lieber im internet streamen als staatsfernsehen zu gucken.

    geht vielen von uns inzwischen auch so. statt die linientreuen, manipulierten nachrichten auf den öffentlich-rechtlichen und wirtschaftsnahen privatsendern und zeitungen zu gucken/lesen, informieren sich immer mehr leute alternativ im netz und machen sich so ihr eigenes bild von der wahrheit.


  4. “Ihre Kalkül: Lieber über kleine Werbeeinblendungen ein bisschen mitverdienen als gar kein Geld bekommen. Seitdem sind sie in bester HD-Qualität jederzeit, kostenlos und in voller Länge abrufbar.”

    Nein, da hat jemand den Stein der Weisen gegen Internetpiraterie gefunden!
    Könntet Ihr das hier bitte auch einführen?


  5. Sheldon Adelson plant ganz sicher einen Umsturz in China – und in Russland.


  6. was schaut EDL so wenn TBBT so schlecht ist?

  7.   Rechnerkopf

    Wer wie bisher auf die Seite klickt, kann die insgesamt sieben gestreamten Staffeln nicht mehr abrufen. Stattdessen erscheint die kurze Mitteilung: “Es tut uns leid. Aber aus rechtlichen Gründen ist es für uns nicht mehr möglich, diesen Service anzubieten.”
    —————————
    Hm, kommt mir irgendwie bekannt vor, aber woher nur? Achja zum Beispiel von YouTube. Leider ist das nur die Spitze vom Eisberg, unbeliebte Seiten werden seitens der Staatsgewalt aus fadenscheinigen Gründen entfernt (unter dem Deckmantel des Rechtsextremismus, Antisemitismus u.ä.) oder sind ohne auf herkömmlichen Wege überhaupt nicht erreichbar. Passiert auch hier im freiheitlich-demokratisch unzensierten Deutschland. Der Dieb schreit “Haltet den Dieb!” ein primitives aber dennoch nach wie vor funktionierendes Mittel der Manipulation.

  8.   fou

    Vielleicht “Rote Rosen” da ist jede Folge eine Wundertüte voller Überraschungen!

  9.   mcking

    Da verpasst aber China was. Eine der besten Serien für alle U35 ;)

  10.   Starkiller

    Die Durchschnittsbewertung von 352.984 IMDB Nutzern für BBT ist bei sehr guten 8,7/10. Aber EDL weiß es besser als diese paar verirrte Schwachköpfe.