‹ Alle Einträge
Wochenrückblick

Die Biker waren da, die Mietpreisbremse kommt

 

In der zurückliegenden Woche heiratete Schwedens Prinz und in Georgien brachen nach einer Überschwemmung die Tiere eines Zoos aus. Große Ereignisse solcher Art bewegten uns nicht. Es waren vielmehr die in der Größenordnung etwas niedriger einzustufenden, dafür aber zahlreichen Ereignisse.

Kulturell, sportlich, konfessionell. Wie auch immer er einzuordnen sein mag: Wie in jedem Jahr fand vergangene Woche in der Hamburger Michaeliskirche der Motorradgottesdienst statt; dieses Jahr mit knapp 30.000 Teilnehmern. Dieses Event dürfte nach der Teilnehmerzahl  in der vergangenen Woche sicherlich das größte seiner Art in der Hansestadt gewesen sein.

Während die Biker bereits traditionell nach Hamburg kommen, werden andere Ereignisse unser zukünftiges Hamburg erst noch prägen: So wurde am Donnerstag offiziell die Einführung der Mietpreisbremse für ganz Hamburg ab dem 1. Juli angekündigt. Bis dahin fehlt nur noch der Senatsbeschluss für die entsprechende Verordnung, der für den 23. Juni geplant ist. Ebenfalls einen Startschuss erhielt am Dienstag das Cruise Center Steinwerder, welches nach einer für hiesige Verhältnisse Rekordbauzeit von nicht einmal einem Jahr (198 Tage!) als drittes Kreuzfahrtterminal in Hamburg eröffnet wurde. Und bereits am 5. Juni wurde Deutschlands zweites Walrossbaby in Hagenbecks Tierpark geboren. Ein Name wurde ihm noch nicht gegeben, doch ein weiterer Göttername nach Thor könnte möglich sein, oder?

Es wäre nicht Sommer in Hamburg, gäbe es nicht allerlei kulturelle Veranstaltungen. Hierzu gehört 48h Wilhelmsburg, ein Musikfestival auf der Elbinsel. Neben musikalischen Auftritten gab es auch Schlagzeug- und Bandworkshops. Vor einer Woche begann bereits das Open Air Kino im Millerntorstadion in St.Pauli. Hier können wir bis Mitte nächsten Monats in hoffentlich lauen Sommernächten unsere Lieblingsfilme schauen; die Tickets gibt es nur an der Abendkasse, lange muss also nicht vorab geplant werden. Auch Kurzfilme gab es in dieser Wochen in Hamburg zu sehen: Das Internationale Kurzfilm Festival Hamburg 2015 kürte seine Sieger und zeigte Werke Hamburger Künstler.

Trotz Sommerpause hat sich schon wieder der HSV in die Schlagzeilen gedrängt, mit seiner Mitgliederversammlung im Volksparkstadion. Es kamen aber nur etwas über 300 Mitglieder, von denen einige – kaum überraschend – die Vereinsführung nach dem gerade so geschafften Verbleib in der 1. Bundesliga kritisierten oder auf die ihrer Ansicht nach schlechte Finanzpolitik hinwiesen. Immerhin: Die Gesamtschulden des Vereins haben sich laut Geschäftsführung verringert.

Richtig sportlich ging es in der vergangenen Woche bei dem Drachenboot Cup 2015 und der Schwul-Lesbischen Fußballeuropameisterschaft zu. Bei Ersterem handelte es sich wie in dem Vorjahren um eine Spendenveranstaltung zugunsten der Michael Stich Stiftung auf der Alster (Fotos der Veranstaltung gibt es auf der Radio Hamburg-Webseite). Die Europameisterschaft hingegen fand erstmals in Hamburg statt. Es nahmen 30 Vereinsmannschaften teil. Das Motto appellierte an mehr Toleranz für Homosexuelle im Fußball.