‹ Alle Einträge

Fundamentalisten verstehen

 

Der ägyptische Blogger Sandmonkey macht einen neuen Versuch:

Fundamentalism reaches past all that nonsense and chaos and into a primordial world where men were men and women weren’t, where no decisions ever had to be made, where every single option was laid out ahead of time by a firm but loving God, where families meant a certain thing and sex meant a certain thing, and everything was easy except temptation. But that’s obviously a crock. You can’t honestly tell me there was ever a time when human beings were less complex, less passionate or afraid or unpredictable, less wonderful than they are now.

For me, all this was a revelation on the level of learning, as a kid, that Allah and JHVH and the christian God were the same thing: that all Big Three monotheisms worship the God of Abraham and don’t even bother hiding that fact. The idea that “fundamentalism” was a logically tortured appeal to a beautiful pure world that never existed, and that Al Qaeda and Juniper Creek are essentially parallel movements with the same agenda and arising from the same confusion and fear… Revelatory.

Things are confusing, lots of stuff coming at your face all the time. Sex keeps getting less and less kind, and we keep blaming more and more shit on our parents and our kids, and technology is overwhelming and even the hippest among us can sometimes feel like the world is changing so fast and flying by so carelessly without giving us more than a glimpse of itself, much less a place to grab hold. I can’t say they don’t have a point. But then, terrorists usually do. If they didn’t have something to say (even if it’s usually a crock of bullshit), they wouldn’t feel silenced, and they wouldn’t pull the shit they pull. They wouldn’t feel the need to scream so loudly that the whole world must listen.

Al Qaeda und Juniper Creek (evangelikaler Fundamentalismus)  entstammen allerdings nicht „der gleichen Verwirrung und Angst“ im Angesicht der Moderne. Von einer „gleichen Agenda“ mal ganz zu schweigen. Das mag ein tröstlicher Gedanke sein für einen Ägypter, der sich mit Schrecken dem Fundamentalismus im eigenen Land gegenüber sieht (Al-Zawahiri ist ein ägyptischer Arzt). Aber letztlich bringen solche überzogenen Parallelisierungen nichts.

Den ersten und den dritten Absatz finde ich allerdings treffend.

5 Kommentare


  1. Ähnlich sieht es auch Naipaul in seiner „Islamischen Reise“.
    Der Fundamentalist hat es gerne einfach und übersichtlich. Es ist aber gut für ihn zu wissen, dass da draußen noch eine Welt ist, die weiterhilft, wenn man mit Schlichtheit nicht mehr weiterkommt.
    Auch jemand wie al-Quaradwi möchte ja seine Krankheiten gerne bei den Ungläubigen behandeln lassen.

  2.   N. Neumann

    Auch jemand wie al-Quaradwi möchte ja seine Krankheiten gerne bei den Ungläubigen behandeln lassen.

    @ Lebowski

    Das ist für ihn deshalb kein Problem, weil er glaubt, dass der Westen seine technische Überlegenheit dem Islam zu verdanken hat. Für islamische Extremisten ist es daher sozusagen natürlich, dass sie sich so ziemlich allen modernen technischen Mitteln bedienen. Sayyid Qutb (auf den der vermeintlich gemäßigte Qaradawi große Stücke hält) bekam es hin, die Naturwissenschaften einerseits zu verteufeln und andererseits beinahe jede technische Errungenschaft für prinzipiell islamisch und nützlich zu erklären.

  3.   Frl. Mensa

    Schön, den Herrn Sandaffen hier zitiert zu sehen. Anläßlich der Inhaftierung eines Bloggers, Abdelkareem Amer, der übrigens einen Klarnamen benutzte, habe ich vor 2 Jahren im Bundestag auf Anregung des Herrn Sandaffe Hinz und Kunz kirre gemacht. Da gab’s dann auch eine Art Entschließung (auf Antrag von MdB Hartwig Fischer, CDU, übrigens. Danke nochmal), die dem äg. Botschafter überreicht wurde. Umsonst natürlich. Der Herr äg. Blogger ist ein wirklich feiner Gradmesser für die Befindlichkeit derjenigen, die Ägypten tatsächlich weiterbringen könnten: http://www.sandmonkey.org

  4.   christian aka tati

    OT

    Veil ban affects 700 schools in Flanders, Brussels
    Belgian schools ban Muslim veil in classes

    http://www.alarabiya.net/articles/2009/09/11/84656.html

    Kommentarbereich ebenfalls aufschlussreich.

  5.   cheap toms shoes,cheap toms,cheap toms shoe,discount toms shoes,discount toms,toms shoes,buy toms,toms shoes for sale,cheap toms shoes for sale,toms shoes outlet,toms shoes for sale,toms shoes,toms shoes outlet,toms shoes for sale,toms shoes cheap,toms sh

    More Glowing with prideRe: „Visitors unimpressed by today’s Calgary,“ Letter, July 7. It was quite an easy thing to do. Three people riding in the Chevy were ejected from the vehicle.The crash killed 40 year old Joshua Heck, 38 year old Jessica Heck, 13 year old Taylor Heck and 13 year old Brendon Smith.
    cheap toms shoes,cheap toms,cheap toms shoe,discount toms shoes,discount toms,toms shoes,buy toms,toms shoes for sale,cheap toms shoes for sale,toms shoes outlet,toms shoes for sale,toms shoes,toms shoes outlet,toms shoes for sale,toms shoes cheap,toms shoes online,toms shoes for sale,cheap toms shoes for sale,toms shoes for cheap,pre order toms shoes,pre order cheap toms shoes,cheap toms shoes,buy cheap toms shoes,authentic toms shoes,authentic cheap toms shoes,buy toms shoes,buy cheap toms shoes,order toms shoes,order cheap toms shoes,toms shoes online,buy toms shoes online,toms shoes 2015,cheap toms shoes 2015 http://www.lizardtorino.net/public/ordercheaptomsshoes/