Man muss ja nicht immer reden

Sex mit Tieren

Von 4. Oktober 2009 um 15:30 Uhr

Die Überschrift ist für Google, der Film für alle, die jemals ein Haustier hatten. Ich denke da an Zwergkarnickel, die sich in Füße verliebten, den Gasthund, der eine sehr innige Beziehung mit seiner Schmusedecke (gottlob waschbar) hatte oder die zahllosen anderen Hunde, die von Schienbeinen schwer angetörnt wurden. Hier ist es ein Kakapo, der sich ein wenig artfremd verhält.

Viel Spaß mit dem anbetungswürdigen Stephen Fry (der allerdings ungeschoren davonkommt):

Der Ausschnitt stammt übrigens aus der BBC-Serie Last Chance To See, in der sich Stephen Fry und der Zoologe Mark Carwardine auf die Spuren gefährdeter Tierarten machen. “Erfunden” wurde diese Serie ursprünglich aus dem Jahr 1985, als sich Carwardine mit dem dringend heilig zu sprechenden Douglas Adams erst für den Observer und später für das BBC-Radio auf Weltreise begaben. Stephen Fry war mit Douglas Adams eng befreundet.

Womit der Bildungsauftrag für dieses Jahr erledigt wäre.

Gefunden bei scienceblogs.

Kategorien: Humorotisches
Leser-Kommentare
  1. 1.

    “Look he is so happy” :D

    • 4. Oktober 2009 um 15:39 Uhr
    • Marcel
  2. 2.

    Sidenote: die Heiligsprechung Douglas Admas ist in gewissen Kreisen bereits seit längerem erfolgt ;o)

  3. 3.

    [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Marcel Winatschek und Robert Davcik erwähnt. Robert Davcik sagte: RT @Ingo_K Die Überschrift ist für Google, der Film für alle, die jemals ein Haustier hatten. http://bit.ly/ooDBa [...]

  4. 4.

    Sex mit Tieren? — Es geht sogar noch verrückter: Warum sollten Tier, in diesem Fall Hunderüden, die aus irgendwelchen Gründen keine Chance bei Hundedamen haben, nicht doch sexuelle Erfüllung finden können?

    Aufblasbare Puppen für menschliche Männer gibt es doch längst …

    http://www.youtube.com/v/YpGS3_fRwo4

    • 4. Oktober 2009 um 17:05 Uhr
    • Ulf
  5. 5.

    wenn man schon dabei ist ouglas adams heilig zu sprechen sollt das bitte auch für Mr fry, der für mich oscar wildes vertreter auf erden ist geschehen! Schon im vorraus, der erste lebendige eiliger der Welt.

    • 5. Oktober 2009 um 01:02 Uhr
    • Jonny
  6. 6.

    Heiligsprechung hätte Douglas Adams wahrscheinlich nicht unbedingt gefallen …
    Aber eigentlich reicht es auch, ihn als einen der größten und humorvollsten Science-Fiction Autoren aller Zeiten mit kleineren Abstechern in die Zoologie zu bezeichnen.

    • 5. Oktober 2009 um 01:10 Uhr
    • Lorenz
  7. 7.

    Ist da “Sankt Douglas” nicht sehr viel zeitschonender?

    • 5. Oktober 2009 um 10:00 Uhr
    • Sigrid Neudecker
  8. 8.

    Mit Verlaub, Frau Neudecker, das sollte nicht Sex mit Tieren heißen, sondern Vögeln mit Menschen.

    • 5. Oktober 2009 um 12:04 Uhr
    • paula*
  9. Kommentare sind geschlossen.