Ein Blog mit Ihren Notizen, Gedichten und Bildern für die gedruckte ZEIT
Kategorie:

Kritzelei der Woche

Fliegende Donuts

Von 23. Januar 2015 um 12:00 Uhr

s72-kritzelei-2

Ein Nachmittag in einem Krankenhaus in Deutschland. Sechs Stunden warte ich bereits in OP-Hemd und Thrombosestrümpfen auf meinen Termin in der Chirurgie. Seit gestern Abend 19 Uhr bin ich nüchtern. Ich sehe fliegende Donuts und werde vor Hunger ungehalten.
Die Kritzelei schafft lindernde Abhilfe, der äußerst attraktive Assistenzarzt ebenso: Die OP wurde dann auf den nächsten Tag verschoben.

Katharina Heinze, Berlin

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 17. Januar 2015 um 12:00 Uhr

s76-kritzelei

Seit 1. Januar 2014 pinsele ich für jeden Tag einen neuen Farbstrich auf die Rauputzwand meiner Werkstatt. Ich hatte mich mit einer Duftmanufaktur selbstständig gemacht, und nun begann das dritte Jahr meines freien Tätigseins. Ich fragte mich, schaffe ich den Sprung, wirklich davon leben zu können? Antwort: Inzwischen sieht es sehr gut aus, und gerade in den letzten Tagen des Jahres eröffneten sich mir noch ganz neue Perspektiven. Es kommt auf jeden einzelnen Tag an! Das mache ich mir mit dem täglichen Pinselstrich klar.

Beate M.T. Nagel, Oy-Mittelberg, Allgäu

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 11. Januar 2015 um 15:00 Uhr

s84-kritzelei

Diese Kritzeleien entstanden bei den wöchentlichen Teambesprechungen des Erzieherteams eines Straßenkinderheims in Abidjan. Was sich da in meinem Inneren abspielt, ist vielleicht ein wenig zu erahnen.

Simon Tillmann, Burscheid, Nordrhein-Westfalen, z. Zt. Abidjan, Elfenbeinküste

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 6. Januar 2015 um 12:00 Uhr

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich absolviere gerade einen elfmonatigen europäischen Freiwilligendienst in England, in einer Organisation, die sich für die Stärkung der Jugend, für Frieden und Nachhaltigkeit einsetzt. Hier im Asha Centre kommen an einem »normalen« Tag mindestens acht Nationalitäten zusammen, meistens mehr. So viele Kulturen treffen hier aufeinander, so viele verschiedene Persönlichkeiten, und stets lernt man etwas Neues über das Leben in anderen Ländern. Vor Kurzem hatten wir ein iranisches Abendessen. Dabei ist dieses kleine Kunstwerk entstanden: Wojtek aus Polen hat aus dem Satz des türkischen Kaffees einen afrikanisch anmutenden Jongleur erschaffen, während wir persischer Dichtkunst lauschten.

Lotta T. Barabasch, Forest of Dean, England

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 30. Dezember 2014 um 18:00 Uhr

s86-kritze

Ich habe schon immer gern im Unterricht vor mich hingekritzelt. Ich kann mich dabei entspannen und dem Unterricht – heute den Vorlesungen für Grafikdesign – besser folgen. Wenn ich die Kritzeleien betrachte, erinnere ich mich hinterher auch besser an die behandelten Themen. Aber ich mache mir zur Sicherheit trotzdem immer Mitschriften.

Carolin Spanic, Berlin

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 24. Dezember 2014 um 12:00 Uhr

s90-kritzelei

Während eines Vortrages zum Thema Psychosen entstand zwischen meinen Notizen diese Weihnachtsbaumkugel-Produktionsmaschine. Das könnte man jetzt analysieren und deuten… muss man aber nicht.

Monika Weiss, Luzern, Schweiz

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 13. Dezember 2014 um 12:00 Uhr

s108-kritzelei

Das Bild entstand spontan auf einer WG-Party. Irgendwie wurde dabei auch Wein auf dem Bild verschüttet, den ich dann kurzerhand mit vermalte.

Claus Zimmermann, Trier

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 7. Dezember 2014 um 12:00 Uhr

s90-kritzelei

Wie so oft habe ich in der Schule gekritzelt, um ein bisschen Unterhaltung zu haben… Mit dem Vorzeichnen (mit dem Fineliner) habe ich mich einen Schultag lang nebenbei beschäftigt, mit vielen Textmarkern und Filzstiften habe ich meine Kritzelei dann am nächsten Tag vervollständigt.

Nora Spieles, Frankfurt am Main

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 30. November 2014 um 15:00 Uhr

s78-kritzelei

Mit Telefonkritzeleien lässt es sich besser telefonieren, vor allem ausdauernder. Bevor ich zu meinem Mann nach Norden zog, führten wir fünf Jahre lang eine Fernbeziehung mit vielen langen Telefongesprächen – ohne Video. Dabei sind solche akribischen Zeichnungen entstanden.

Elisabeth Engelbrecht, Winsen

Kategorien: Kritzelei der Woche

Die Kritzelei der Woche

Von 8. November 2014 um 18:00 Uhr

s80-kritzelei

Diese Kritzelei entstand, während und nachdem ich die Seite »Glauben & Zweifeln« las, Macht der Tod Sie wütend? in ZEIT Nr. 38/14, insbesondere den Satz: »Der Tod ist zwar mächtig und bedeutend. Aber eines kann er uns nicht nehmen: gelebt zu haben.«

Karl Durkowitsch, Wien

Kategorien: Kritzelei der Woche