Ein Blog mit Ihren Notizen, Gedichten und Bildern für die gedruckte ZEIT
Kategorie:

Was mein Leben reicher macht

Was mein Leben reicher macht

Von 20. Oktober 2014 um 15:00 Uhr

Meine Frau zeigt mir voller Freude ihren neuen Pullover, zwar als Sonderangebot gekauft, aber immer noch recht teuer. Mit einem Schmunzeln sagt sie zu mir: »Für dich müsste es heißen ›Was mein Leben ärmer macht‹.«

Alois Geyer, Klosterneuburg, Österreich

Was mein Leben reicher macht

Von um 12:00 Uhr

Wenn ich mit zwei kleinen Kindern durch unsere Kleinstadt laufe und ihnen die Funktion eines Zebrastreifens erkläre. Und die beiden dann an jedem Zebrastreifen warten, bis ein Auto kommt, um voller Glück festzustellen: Ja, in unserem Land halten wirklich alle Autos am Zebrastreifen an. Sogar der Bus.
Vielen Dank, liebe Autofahrer!

Sabine Hahn, Backnang

Was mein Leben reicher macht

Von 19. Oktober 2014 um 12:00 Uhr

Die wöchentliche Kolumne Ostkurve von Clemens Meyer und Christoph Diekmann.

Benjamin Wiercioch, Eilsleben, Sachsen-Anhalt

Was mein Leben reicher macht

Von 18. Oktober 2014 um 20:00 Uhr

Die wöchentliche Kolumne Ostkurve von Clemens Meyer und Christoph Diekmann.

Benjamin Wiercioch, Eilsleben, Sachsen-Anhalt

Was mein Leben reicher macht

Von um 18:00 Uhr

Meiner 86-jährigen Mutter den ersten Schwung auf der großen Kinderschaukel geben und ihr strahlendes Gesicht sehen, wenn die weißen Haare im Wind wehen.

Joachim Scheeff, Ulm

Was mein Leben reicher macht

Von um 14:00 Uhr

Schlimmer hätte die Woche nicht sein können: Stress bei der Arbeit und die Mitteilung, dass für einen Unfall knapp 1000 Euro zu zahlen sind. Aber dann muss ich doch lächeln: Auf der Rückfahrt im ICE sitzen zwei Landsleute vor mir, die im breitesten Sächsisch über ihre Lieblings- Regionalliga-Fußballvereine sprechen.

Marit Friedrich, Bamberg

Was mein Leben reicher macht

Von um 12:00 Uhr

Kastanien sammeln mit meinen Töchtern!

Valeska Lehner, Mannheim

Was mein Leben reicher macht

Von 17. Oktober 2014 um 20:00 Uhr

Jeden Abend haben sie telefoniert. Nicht einen ausgenommen. Bis zu dem Tag, an dem mein demenzkranker Vater mit nur 65 Jahren starb. So einen Freund wünsche ich jedem! Wunderbar!

Katharina Poeter, Wien

Was mein Leben reicher macht

Von um 18:00 Uhr

Ich schiebe den Wochenendeinkauf im Wagen durch den Discounter und sehe entnervt die lange Schlange an der Kasse. Doch von dort hört man lautes Gelächter. Ich stelle fest: An der Kasse sitzt ein Berliner Original und erzählt beim Ein- scannen der Waren mit typisch Berliner Schnauze die skurrilsten Erlebnisse aus 20 Jahren mit den Kunden. Ich habe lange nicht mehr so gelacht.

Johanna Brather, Berlin

Was mein Leben reicher macht

Von um 14:00 Uhr

Der Lokführer, der an der Endhaltestelle nicht die mechanisch klingende Standard-Durchsage vom Band abspielt, sondern im tiefsten Bayerisch ins Mikrofon nuschelt: »Den Bahnsteig hab i eu links hiegstellt.«

Sven Adolph, München