Ein Blog mit Ihren Notizen, Gedichten und Bildern für die gedruckte ZEIT
Kategorie:

Was mein Leben reicher macht

Was mein Leben reicher macht

Von 25. Oktober 2014 um 14:00 Uhr

In einem Schlammbad auf Krk: vorne das Meer, links die Schlammlöcher. Hitze. Zwei pubertierende Jungs, die das alles nicht so »dolle« finden, und ringsum nur komische deutsche Familien. Man(n) leidet. Jetzt belegt eine Gruppe älterer Damen noch den letzten freien Schirm. Irgendwann erscheint eine der Damen mit einem selbst gepflückten Blumenstrauß bei den Freundinnen. Plötzlich ein Schrei! Aufregung! Man muss helfen! Eine Gottesanbeterin hat sich im Strauß versteckt. Interesse bei allen: Die Kinder sind plötzlich Forscher, die Väter Tierretter, die Mütter Krisenhelfer. Die Gottesanbeterin bescherte uns einen netten Nachmittag – mit all den zuvor doch so komischen Nachbarn.

Thomas Zimmerhackl, Hohenstadt, Baden-Württemberg

Was mein Leben reicher macht

Von 24. Oktober 2014 um 18:00 Uhr

Entspannt und wohlwollend zuzuschauen, wie sich die Schnecken über meine Zucchini hermachen. Wir hatten eine wahre Zucchini-Schwemme dieses Jahr. Ich bin des Gemüses schon überdrüssig.

Max Leitermann, Tüßling, Oberbayern

Was mein Leben reicher macht

Von um 16:00 Uhr

An einem regnerischen Samstag kamen meine Töchter (19 und 14 Jahre alt) auf die Idee, so wie früher, als sie noch ganz klein waren, mit mir (50) eine Höhle unter dem Tisch zu bauen. Mit Decken und Kissen, Essen und Trinken, Büchern, Musik, Taschenlampen und Erzählen. Wir haben einen wunderschönen Nachmittag in der Höhle verbracht. Höhepunkt waren unsere Geschichten zum Thema: Was mir in meinem Leben bisher am peinlichsten war. Alle drei haben wir sehr über uns gestaunt und unglaublich viel gelacht.

Claudia Volkmann, Berlin

Was mein Leben reicher macht

Von 23. Oktober 2014 um 18:00 Uhr

Die Zusage für das wunderschöne, schnuckelige Häuschen, in dem ich künftig mit meinem Freund wohnen werde.

Marie Bernhardt, Lahr

Was mein Leben reicher macht

Von um 14:00 Uhr

Ein Jahr lang war ich nicht in Venedig.
Doch als ich in die Bar komme, serviert mir Frederico ungefragt den gewünschten Aperitif. Und drei Urlaubstage lang habe ich das Gefühl, in Venedig zu Hause zu sein.

Beate Baumann, Braunschweig

Was mein Leben reicher macht

Von 22. Oktober 2014 um 18:00 Uhr

Morgens in der Ostsee schwimmen, der auf dem Wasser glitzernden Sonne entgegen…

Susanne Lankow, Berlin

Was mein Leben reicher macht

Von um 15:30 Uhr

Morgens, auf dem Weg zur Arbeit. Mit mir in der Bahn sitzt händchenhaltend ein Pärchen. Sie fährt bis zu meiner Station, er noch weiter. Als sie ihm vor dem Aussteigen ihre Wange für den Abschiedskuss hinhält, schaue ich neidisch zu ihnen hinüber.

Josef Alkatout, London

Was mein Leben reicher macht

Von 20. Oktober 2014 um 15:00 Uhr

Meine Frau zeigt mir voller Freude ihren neuen Pullover, zwar als Sonderangebot gekauft, aber immer noch recht teuer. Mit einem Schmunzeln sagt sie zu mir: »Für dich müsste es heißen ›Was mein Leben ärmer macht‹.«

Alois Geyer, Klosterneuburg, Österreich

Was mein Leben reicher macht

Von um 12:00 Uhr

Wenn ich mit zwei kleinen Kindern durch unsere Kleinstadt laufe und ihnen die Funktion eines Zebrastreifens erkläre. Und die beiden dann an jedem Zebrastreifen warten, bis ein Auto kommt, um voller Glück festzustellen: Ja, in unserem Land halten wirklich alle Autos am Zebrastreifen an. Sogar der Bus.
Vielen Dank, liebe Autofahrer!

Sabine Hahn, Backnang

Was mein Leben reicher macht

Von 19. Oktober 2014 um 12:00 Uhr

Die wöchentliche Kolumne Ostkurve von Clemens Meyer und Christoph Diekmann.

Benjamin Wiercioch, Eilsleben, Sachsen-Anhalt