Ein Blog mit Ihren Notizen, Gedichten und Bildern für die gedruckte ZEIT
Kategorie:

Was mein Leben reicher macht

Was mein Leben reicher macht

Von 25. April 2015 um 15:00 Uhr

Wenn mein kleiner Bruder mich aus meiner 700 Kilometer entfernten Heimat anruft und sagt, dass er mit mir kuscheln möchte.

Marieke Kutzschbach, Luckau, Niederlausitz

Was mein Leben reicher macht

Von 24. April 2015 um 18:00 Uhr

Dass ich meine Freundin nun schon seit einem halben Jahr meine Frau nennen darf. Ich denke an unsere wunderbare kleine Hochzeit im Central Park in New York zurück und beobachte mit Freude und ein wenig Stolz, dass sie mittlerweile auch die letzte Versicherung auf meinen – ihren neuen – Namen hat umschreiben lassen.

Tobias Hollender, Düsseldorf

Was mein Leben reicher macht

Von um 18:00 Uhr

Mitten in Köln, in der Nähe des Rudolfplatzes, sehe ich in einem Hauseingang einen Obdachlosen. Unbeeindruckt vom Großstadttrubel liegt er dort in seinem Schlafsack und liest mit einem Lächeln im Gesicht das Buch Tschick von Wolfgang Herrndorf. Ich frage mich, welche Stelle im Buch ihm wohl dieses zufriedene Lächeln entlockt hat.

Teresa Knoche, München

Was mein Leben reicher macht

Von um 15:00 Uhr

Unsere russischen, amerikanischen, italienischen und vietnamesischen Nachbarn.

Ursula Bechtle, Besigheim/Ottmarsheim

Was mein Leben reicher macht

Von 23. April 2015 um 18:00 Uhr

Das ausgebüxte Zwergkaninchen in unserer Nachbarschaft. Seit Jahren zieht es das Leben in Freiheit der Enge eines Geheges vor. Nach vielen Wochen zeigt es sich nun wieder bei uns, nagt freudig am Apfel und erzählt unseren beiden Stallkaninchen von der großen Welt da draußen.

Guido Käsgen, Trier

Was mein Leben reicher macht

Von um 12:00 Uhr

Seit über 35 Jahren mein bester Freund: Jutta.

Fred Gieschen, Wilstedt, Niedersachsen

Hippkesmess: Mein Wort-Schatz

Von 22. April 2015 um 12:00 Uhr

Wie viele Wörter es doch für das Küchenmesser gibt! Doch ich vermisse den Ausdruck Hippkesmess. So hat meine »Omma« vom rechten unteren Niederrhein das Messer genannt, dessen dunkel angelaufene Klinge immer die Zwiebeln färbte.

Annette Feldmann, Kempen

Was mein Leben reicher macht

Von 21. April 2015 um 15:00 Uhr

Im Ruhestand (geistig und körperlich einigermaßen fit) frei über meine Zeit zu verfügen und fürs Nichtstun auch noch Geld zu bekommen. Ich möchte gar nicht jünger sein.

Josef Fleckenstein, Bad Neustadt/Saale

Was mein Leben reicher macht

Von um 12:00 Uhr

Abendessen bei unserem Sohn und der Schwiegertochter – danach Überraschungseier auf unserem Platz. Darin war jeweils ein Zettelchen – »Du wirst Oma« und »Du wirst Opa«. Das waren die wunderbarsten Überraschungseier aller Zeiten!

Annerose Loos, Pretzfeld, Franken

Was mein Leben reicher macht

Von 19. April 2015 um 18:00 Uhr

Menschen wie Rainer Ebert (ZEIT der Leser 12/15), die die Kraft haben, Angehörige mit aller Hingabe zu betreuen, und den Mut, auch mal Schwäche zu zeigen. Hoffentlich bin ich auch mal so stark, wenn meine Hilfe gebraucht wird.

Janine Baltes, Nürnberg