‹ Alle Einträge

Relaunch

 

ZEIT online bekommt eineinhalb Jahre nach dem letzten Redesign ein neues Aussehen: ab Montag, dem 14. Mai 2007, wird unsere Website in einem neuen Design erscheinen. Wir erhoffen uns von diesem Schritt, dass unsere Website einfacher navigierbar wird und unsere vielfältigen Inhalte sich besser darstellen lassen. Die Navigation wird an die Spitze der Seite verlagert, die Ressorts werden auf der Homepage stärker zusammengefasst.
In die Überarbeitung sind einige der häufiger von Nutzerseite vorgebrachten Kritikpunkte eingeflossen, aber wie immer freuen wir uns sehr auf Ihre Anmerkungen und Anregungen in den Kommentaren zu diesem Eintrag. Ein erster Ausblick:

zon-hp-070514-410.jpg

Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie auf eine Vorschau in der Vollansicht. Derzeit sehen Sie dort noch Blindtexte und wir zeigen nicht die komplette Seitenlänge. Doch ab Montag finden Sie die vollständige Ansicht auf www.zeit.de, dann natürlich mit aktuellen Inhalten und einigen Neuerungen, von denen wir uns erhoffen, dass sie bei Ihnen Gefallen finden.

In der kommenden Woche wird es in der gedruckten Ausgabe der ZEIT eine Beilage geben, die Ihnen die einzelnen Bereiche von ZEIT online nach dem Relaunch näherbringen soll. Dafür haben die ZEIT online-Mitarbeiter sich fotografieren lassen. Impressionen vom Fotoshooting im Hamburger Regen, exklusiv hier in der ZEITansage:


20070507_leiter.png

Leser-Reporter? Bei ZEIT online? Wir fotografieren die Fotografen!

20070507_das-ludwig-monument.png

ZEIT online wäre nicht, was es ist, würde die Arbeit nicht sogar vor der Hamburger Kunsthalle weitergehen: ein Blackberry am Ohr des Textchefs Ludwig Greven.

20070507_multimedia_zuender.png

Das Hamburger Wetter sorgt für ein Kapuzenpullover-Revival: Zuender– und Multimedia-Redaktion behalten trotzdem gute Laune.

52 Kommentare

  1.   Christoph Leusch

    Guten Abend der Redaktion,

    Der erste Eindruck ist durchaus verlockend. Klare Schriften, mehr Variabilität in den Textbreiten, klare grafische Trennung der Inhalte und, “Hurra!”, keine schwarzen Balken mehr. Ich bin auf den ersten ernst gemeinten Auftritt gespannt.

    Ganz bescheidene kleine Anregung: Die Icons zu den weiterführenden Inhaltsseiten sollten nicht wie Dateiordner bekannter Textverarbeitungen aussehen.
    Das wäre unter der Würde Ihrer ausgezeichneten
    Grafik-und Gestaltungsabteilung. Wenn Sie schon Icons verwenden, vielleicht sollten die auch einen Hinweis geben, was folgt: Text, Foto, Film, Grafik, Statistik, Musik, Link in die nicht gebannte Restwelt….

    Zum Shooting: Die Fotografen des Hauses beherrschen sicher das inverse quadratische Abstandsgesetz für gute Bilder: Nah ran! Manchesmal
    hellen sie auch auf oder belichten gleich etwas länger, damit man den Textchef, am VIP-Element arbeitend, auch erkennt. – Aber vielleicht ging es den textenden Fotografen mehr um das sprichwörtliche Hamburger Wetter oder die Kaba-Kunsthalle.

    Liebe Grüße

    Christoph Leusch

  2.   zeitredaktion

    Guten Abend Herr Leusch,

    um Missverständnissen vorzubeugen: das sind nicht die Fotos des Shootings, sondern Fotos vom Shooting – sprich: nicht die eines professionellen Fotografen, sondern solche eines Redakteurs, der mit seinem Mobiltelefon Schnappschüsse gemacht hat (= meine).

    Beste Grüße
    Falk Lüke

  3.   Christoph Leusch

    ad Kommentar von zeitredaktion | 09.05.2007 | 22:26

    Lieber Herr Lüke,

    Genau das deutete ich an. Ich würde mit dem Handy genau so herumfotografieren. “Leser-Reporter?”=”textender Fotograf”=Falk Lüke.

    Grüße und Relaunch ahoi

    C.Leusch

  4.   Christoph

    Das Design sieht schon gut aus. Ist sowieso alles eine Sache der Gewöhnung. Woran ich mich allerdings nicht gewöhnen kann sind schlampig programmierte Seiten die zu einer fehlerhaften Darstellung von Seiten führt. Schlecht programmierte Browserweichen und unsinnige Javascripte stehen hier an erster Stelle. Hinweise darauf blieben in der Vergangenheit sowohl unbeantwortet als auch unbearbeitet. Da kann man nur hoffen, das auch unter der Haube ein wenig aufgeräumt wurde.
    In diesem Sinne freue ich mich auf den Relaunch.

  5.   milos

    auf den ersten Blick gefällt mir das neue Design sehr gut, ich bin gespannt wie es dann am montag “live” aussieht.

  6.   hinrich schliephack

    Sehr geehrte Redaktion,

    Das Design ist ganz ok aber irgendwie finde ich das nicht besonders inspirierend. Und das müsste eigentlich der Job der ZEIT sein.
    Dass die schwarzen Balken verschwunden sind macht es tatsächlich etwas “leichter” und weniger traurig – aber auch weniger markant. Da gäbe es lebendigeres.

    Das Breitbandformat der Fotos ist mir schon an anderer Stelle begegnet, z.B. beim Spiegel. Seht also zu dass Ihr starke Fotos einsetzt, wie z.B. von Ziv Koren…..

    Macht einfach mal.

    Ich lese und liebe die ZEIT wegen des Inhalts und lasse mir gerne mit gutem Design schmeicheln. Ich lasse mich aber ungern mit gutem Design und immer seichterem Inhalt verarschen, wie bei der FAZaS.

    Grüsse

    Schliephack


  7. Hallo ZEIT-Redaktion,
    sieht aus, als ob das neue Gesicht von Zeit-online besser und übersichtlicher werden wird – wir werden sehen. Auf jeden Fall danke, für’s Nachdenken darüber.
    Unabhängig davon hab ich eine Bitte: Wo es möglich ist, deutsche Wörter benützen. Wir haben schon so viel ‘ausländisch’ in unserer Sprache, dass man manchmal einen Übersetzer brauchen könnte.
    Sicher gibt es Leser, die alles verstehen, vielleicht aber auch einige, wie mich, die nicht alles verstehen.
    In der Ankündigung Ihrer neuen Website stehen z.B.: relaunch, redesign, revival, Fotoshooting, Blackberry.? Oder kann man eine Spalte einfügen wie in einem Wörterbuch?
    Beste Grüße
    G.Decker

  8.   thorsten wulff

    Sieht gut aus! der Guardian ist heute schon mal vorgeprescht und hat auch einen relaunch der website hingelegt:
    http://www.guardian.co.uk/

  9.   roon

    Ich bin sehr erfreut über die inhaltliche Zusammenfassung am Kopf der Seite. Die Navigation wird so viel intuitiver.

    Ich fühle zu viele verschiedene Schriftgrößen und kann die Verteilung von Rahmungen um Text und Bild und daraus folgende Einrückungen und Liniendschungel nicht nachvollziehen. Die Einrückungen im Text führen zu einem nervösen Bild. Die Icons verstehe ich nicht. Sie drücken doch das gleiche aus wie “>>”, d.h. “Hier gibt es weiteren Text”. Warum unter “Deutschland>>” das Element der zwei Linien wiederkehrt, das weiter oben die “Themen” von den “Videos” trennt, an dieser Stelle aber als Unterstreichung verwendet wird, kann ich auch nicht nachvollziehen.

    Ich freue mich aber auf ein, trotz meiner Kritik, im Vergleich sehr aufgeräumtes Layout am Montag.

  10.   George

    Der erste Eindruck ist äußerst positiv – es wurde auch meiner Meinung nach langsam Zeit, die Website zu modernisieren, im Vergleich z.B. mit SpiegelOnline fällt das Design der (noch) aktuellen Zeit-Page doch vor allem in Punkto Übersicht und Augenfreundlichkeit noch recht stark ab – das scheint das neue Design erfolgreich zu ändern. Gute Arbeit!