‹ Alle Einträge

ZEIT-Archiv seit 1946 frei

 

So, wir haben unser kostenloses Online-Archiv um mehr als 250.000 Artikel erweitert. Seit Juni 2007 sind ja schon unter unter www.zeit.de/archiv alle seit 1995 in der ZEIT erschienenen Texte frei zugänglich – nun kommt auch ein Großteil des Archivs seit 1946 dazu. Mehrere Tools, unter anderem ein neuartiger “Themenbrowser” erlauben es, sich in der Fülle der Texte zurecht zu finden und auf sehr einfache Weise komplette Themendossiers zusammenzubinden.

Das Archiv der in der ZEIT seit 1946 gedruckten Texte wurde mit Hilfe aufwendiger Schrifterkennungssoftware rekonstruiert. Wer Zeitungsarchive kennt, weiss ja, dass sich Schriften, Auszeichnungskonventionen und vieles mehr unausgesetzt ändern; außerdem variieren Papier- und Druckqualität stark. Trotzdem ist es gelungen, aus einer großen Zahl der Dokumente die Texte zu extrahieren – natürlich mit Schreibfehlern, die auf unzureichender Buchstabenerkennung beruhen. Das Meiste ist aber gut zu lesen.

4 Kommentare

  1.   Günther Tollkötter

    Dies ist keine Meinung sondern eine Recherche. Ich suche Bücher mit kurzen Erzählungen. Goldmanns gelbe Taschenbücher in den sechziger Jahren bieten so etwas an. Als ich das Stichwort eingab, erschienen unter Zeit Archiv mehrere Bücher, die mir interessant erscheinen. Ich kam aber mit Ihrem Warenkorb nicht klar. Deshalb versuche ich es so. Es wurden u.a. folgende Bücher angeboten. Die Nummern beziehen sich wahrscheinlich auf Goldmanns gelbe Taschenbücher: 1734 (Roland Dorgeles), 1687 (junge europäische Erzähler), 1773 (moderne Erzähler aus Ost und West),1788 (berühmte pol. Reden).

    mit freundlichen Grüßen

    G. Tollkötter

  2.   volker g. scheer

    Ich habe im
    Archiv folgenden Artikel gesucht, den ich habe, aber nur mit dem Datum 17.08. und ohne Jahr: Sanary, die Literatenkolonie. Nische für Vertriebene. – Wo Thomas und Heinrich Mann mit all den anderen Zuflucht fanden. Autor Hannsferdinand Döbler

    Ich konnte weder Text nach Eingabe, noch den Autor nach Eingabe finden.

    Können Sie mir helfen?

    Dank und Gruß

    Volker G. Scheer

  3.   A. Spengler

    Hallo, Herr Scheer,
    habe gerade zufällig ihre Anfrage entdeckt. Eine kurze Google-Recherche ergibt die genauen Angaben:

    Döbler, Hanns Ferdinand
    Nische für Vertriebene. Sanary, die Literaten-Kolonie. Wo Thomas und Heinrich Mann mit all den anderen Zuflucht fanden.
    Die Zeit, Nr. 34 (24. August 1984), S. 22.

    Quelle:
    http://www.bibliothek.uni-augsburg.de/fachinformation/germanistik/sondersamml/jonas/bibliogr/nachtraege_1976-1994.html

    Grüße nach Kandern

  4.   volker g. scheer

    Herzlichen Dank Herr Spengler!

    Volker Scheer