Hier bloggt die Redaktion. Ein Fenster ins Innenleben von ZEIT ONLINE

Zukunft des Journalismus, Teil 5

Von 10. April 2012 um 23:17 Uhr

Shazna Nessa ist ‘Director of Interactive’ und Spezialistin für Datenjournalismus bei der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press. Im Video-Interview beschreibt sie, weshalb es heute nicht mehr genügt, einen Artikel nur zu veröffentlichen und dann abzuwarten, was passiert. Unter anderem haben wir Shazna Nessa auch gefragt, ob Journalisten wirklich lernen sollten, zu programmieren.

Die bisherigen Folgen dieser Serie.

Kategorien: Journalismus
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Es ist wohl eher ein Treppenwitz des Journalismus, dass die Zeit in einer von permanenten Abstürzen geplagten E-Ausgabe über das unterentwickelte online-Angebot von Bertelsmann berichtet. Von hängenbleibenden Seiten und launischen Sprüngen in andere Ressorts abgesehen, kann man wohl nicht erwarten, dass eine programmiertechnisch so anspruchsvolle Anwendung wie ein Kreuzworträtsel funktionieren soll. Hier ist die gute alte Zeit leider doch stehen geblieben.

    • 17. September 2012 um 18:24 Uhr
    • Christian Schneider
  2. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)