‹ Alle Einträge

Invasion der Vietnamesen

 

Im Checkpoint-Charlie-Areal hat ein weiteres vietnamesisches Restaurant eröffnet, das „Rice & Roll“. Freitag war ich Probe-Essen. Modernes, unaufgeregtes Interieur, sehr freundliche Begrüßung. Es gibt eine große Auswahl an Sommerrollen, die sich von Frühlingsrollen dadurch unterscheiden, dass sie kalt zubereitet und gegessen werden. Sie bestehen aus einem feinen, gerollten Reispapier, das mit allerlei leckeren Dingen gefüllt werden kann, z.B. Garnelen, Hühnchenfleisch, Tofu und/oder Salat. Die Rollen werden mit Koriander, Sprossen und Minze abgeschmeckt und mit einem Dip gegessen. Das ideale Sommer-Essen: bekömmlich, lecker, nicht zu sättigend. Die drei Rollen, die ich probiert habe, waren sehr gut.

Als Hauptgang habe ich einen „Chicken Curry Kokos – Hot Pot“ bestellt. Der hätte etwas heißer sein können, das Kokos-Curry hätte für meinen Geschmack auch etwas schärfer sein können. Das Fleisch war aber frisch und gut. Schön ist, dass es schnell geht, für einen Mittagstisch mit Kollegen ist es also gerade das Richtige.

Rice & Roll
Charlottenstr. 76
10117 Berlin
(030) 20 61 93 93

3 Kommentare

  1.   mitleser

    Heute Mittag gleich „Rice & Roll“ ausprobiert. Das Ergebnis: zwiespältig. Der Service war okay, der Mangoshake lecker. Der Reis dagegen ein handwarmer, an der Oberfläche schon leicht ausgehärteter Hügel auf dem Teller. Und die Fleischstücke auf den Hühnerspießen: ausgesprochen sehnig und nur teilweise gar.
    Vielleicht hätte ich nicht so geizig sein sollen (Reisgericht für Euro 4,00).


  2. ah, danke. das bestätigt die vermutung, dass hier (was erlaubt ist) vorgekocht wird, aber offensichtlich beim finishing etwas geschludert wird (was nicht so schön ist).

 

Kommentare sind geschlossen.