‹ Alle Einträge

„Bis hierhin vielen Dank“

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser. Eigentlich war dies nie ein typisches Blog. Eines, in das man einigermaßen häufig schreibt. Eines, das eine gewisse Kontinuität hat. Wer meine bisherigen Blogs kennt weiß, dass ich nur dann einen Beitrag poste, wenn ich etwas zu sagen habe oder das zumindest glaube.

Da ich zurzeit außerordentlich eingespannt bin mit einem Vollzeitjob und zwei Büchern, die geschrieben werden und in diesem Jahr noch erscheinen werden, leidet dieses Blog. Vor allem insofern, als dass in Berlin Tag für Tag so viel Berichtenswertes passiert. Und mir schlicht und einfach die Zeit fehlt, dies in einer Form zu tun, die ZEIT ONLINE angemessen ist. Daher ziehe ich jetzt hier einmal die Reißleine und mache einen Schnitt.

Für all die wunderbaren Kommentare und Zuschriften bedanke ich mich bei Ihnen. Mein Dank gilt auch dem Team von ZEIT ONLINE, das mich hier immer ohne redaktionelle Einmischung und mit jedem erdenklichen Support hat spielen lassen.

Wir lesen uns mit Sicherheit wieder. Wenn Sie wollen 🙂

Ihr JR

9 Kommentare

  1.   cat

    ich bin in höchst erregter vorfreude. wann und wo erscheinen denn ihre bücher, her reinecke?

  2.   Ludwig

    Dann auch vielen Dank von mir. Hat Spaß gemacht, das zu lesen, zumindest meistens. Und dass wir uns wiederlesen, glaube ich auch.

  3.   berliner

    heißt das, dass aus der vibrierenden haupstadt das nebennachrichtliche zur nebensächlichkeit wird?


  4. @cat: Antwort kommt per Mail. Möchte das hier nicht als private Werbefläche missbrauchen.

    @berliner: Schön gesagt, danke 🙂

  5.   Gero von Randow

    keep up da good woik, dude

  6.   gertrud

    und, um mal ganz verschämt und leise anzufragen, wird es wohl dereinst auch ein neuerstandenes ras geben? ’s wär gar zu schön.

  7.   Liesa

    Wenn auch verspätet, so aber aus vollem Herzen:

    Bis hierhin vielen Dank, mir hat jede Zeile großes Vergnügen bereitet.

    Für Ihr Vorhaben wünsche ich die „spitze Feder der Inspiration“ und dies in egoistischer Hoffnung, meine Vorfreude nicht mehr allzulang zügeln zu müssen bis ich die beiden Bücher in meinen Händen halten kann?

    Ich bin sicher wir lesen uns. Die Frage ist nur wann?
    Erscheinungsdatum schon bekannt?

  8.   Friedrich Bolle

    Ein bisschen verspätet aber dennoch herzlichen Dank für die Restauranttipps.

    Viel Erfolg bei der zentralen Intelligenzagentur und anderen Projekten

    Friedrich Bolle

  9.   Solange

    Auch von mir ein reichlich verspätetes Dankeschön für dieses unterhaltsame Blog, in das ich immer mal wieder gerne reingeguckt habe; schade, dass Sie aufhören!

    Vielleicht gibt’s ja irgendwann neue amüsante Impressionen und Berichte aus dem Hauptstadtleben, das ja bekanntlich zeitweise arg auf die Nerven gehen, einem aber woanders auch wieder sehr schnell fehlen kann.

    Auf Wiederlesen dann vielleicht!

    Solange

 

Kommentare sind geschlossen.