Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Das kleine Frühstück „Moabit“

 

Beim Extrembäcker, morgens um neun, Bauarbeiter: „Machsse eene Schrüppe mit Salarmi, eene mit Eiasalaat und eene mit – dis hier – mit Moppelkotze“.

Moppelkotze=Fleischsalat. Rock and Roll, Leute.
Mit Dank an Kleska.


4 Kommentare

  1.   Falk

    Mjam… Da würd ich ja Hunger kriegen… 😀

  2.   Diane Hielscher

    Ich hab auch einen:

    Auf dem Weg zur Post in P´berg. Ein Bettler bettelt eine Frau an. Dann mich: „Hamse man Euro?“
    Ich biete ihm einen Apfel an.
    „Ick ess keene Äpfel und außadem jeh ick jetz essen.“

    Viele Grüße

  3.   susanne

    ich erinnere mich an meinen ersten bäckereibesuch in berlin:

    o-ton ich: „ich hätte bitte gern fünf brötchen“
    o-ton bäckereifachverkäuferin (angenervt und im schroffen tonfall): „brötchen sin aus. schrippen könnse noch haben.“

    erst als ich zuhause meinem mitbewohner davon erzählte, löste sich der knoten in meinem gehirn.

  4.   Claudia

    Mein Tag fing so bloed an, aber nachdem ich dies gelesen habe, ist alles besser. Habe selten so gelacht und bekomme richtig Heimweh nach Berlin! Bitte weiter so!!!!
    (Eine Exilberlinerin in England)

 

Kommentare sind geschlossen.