‹ Alle Einträge

Radeln und Luft reinigen

 
© Lightfog Creative and Design
© Lightfog Creative and Design

Das Fahrrad als Sauerstoffproduzent? Die Idee besticht – ob sie jemals produziert wird, bleibt abzuwarten. Für ihr Konzept des Air Purifier Bike haben die Designer Silawat Virakul, Torsakul Kosaikul, Suvaroj Poosrivongvanid jedenfalls einen Red Dot Award gewonnen. Sie sind Mitarbeiter des thailändischen Unternehmens Lightfog Creative and Design. Ihr futuristisches Modell soll schmutzige Luft säubern und selbst Sauerstoff produzieren. Bislang gibt es das Elektrofahrrad nur als Computersimulation.

© Lightfog Creative and Design
© Lightfog Creative and Design

Das Konzept sieht vor, dass die mit Staub und Schadstoffen verschmutzte Luft beim Fahren durch eine Öffnung am Lenker strömt, dort über CO2- und Staubfilter gereinigt wird und das Rad sauber verlässt.

Zudem soll der grün markierte Teil des Rahmens über ein Photosynthese-System beim Radeln Sauerstoff produzieren. Wird das Elektrorad geparkt, übernimmt die Batterie die Luftreinigung. Jetzt wollen die Designer einen Prototypen bauen.

© Lightfog Creative and Design
© Lightfog Creative and Design

 

5 Kommentare

  1.   Rod

    Selten so was doofes gelesen, eine weitere unsinnige Hype-Idee fürs Rad, die keiner braucht.

    CO2 kann man kann man stationär viel besser in Sauerstoff umwandeln, das Gerät dazu heisst „Pflanze“. Und Luft kann super dort gesäubert werden, wo sie verschmutzt wird: in Kraftwerken, Industrieschloten und Autos.

  2.   rt

    Wenn die gefilterte Luft dem Radler zugeführt würde, hätte der wenigstens etwas davon.
    Die saubere Luft einfach nach der Filterpassage wieder ungezielt in die Umwelt zu entlassen, wird für die Umwelt keinen nachweislichen Effekt haben.

  3.   Nur_mit_Muskelkraft

    Uih, toll. Warum nicht gleich noch eine Schleuder für Planzensamen zum Begrünen der befahrenen Strecke integrieren? Komplett sinnfreie Arbeit von realitätsfernen Designstudenten.


  4. Yepp. Sehe auch keinen Benefit. Ich mein – das Ding ist technisch recht aufwändig, ergo wird es auch teuer sein.
    Das allerdings ohne unmittelbaren Nutzen für den, der die Features bezahlen muss.
    Da müsste man schon extrem idealistisch sein, um das Konzept mit eigenem Geld zu unterstützen…

    … vielleicht als Werbe-Gag:
    Firmenräder für ein superhippes Silicon-Valley-Startup.


  5. Iron 8-light Black Chandelier

    Radeln und Luft reinigen « Velophil

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren