‹ Alle Einträge

Gesünder durch Radfahren?

 

Wer regelmäßig aufs Rad steigt, macht das selten aus gesundheitlichen Gründen, sondern weil es Spaß macht. Fitness und Gesundheit sind beim Radfahren nette Begleiterscheinungen. Politiker, Wissenschaftler und Arbeitgeber finden aber gerade diese Aspekte interessant. Manchmal erschließen solche Erkenntnisse neue Geldquellen für Infrastruktur oder motivieren Arbeitgeber, ihren Mitarbeitern das Radfahren zu versüßen, in dem sie beispielsweise Duschmöglichkeiten schaffen.

Vor diesem Hintergrund ist die aktuelle Umfrage der Uni Bonn und dem Mobilitätsberatungsunternehmen EcoLibro interessant. Es wird untersucht, wie die Wahl der Verkehrsmittel für den Arbeitsweg die Gesundheit Berufstätiger beeinflusst. Die Daten werden in einem Online-Fragebogen erhoben und von Mitarbeitern des Unternehmens ausgewertet.

Ziel ist es, eine Teilnehmerzahl von mehreren Tausend Berufstätigen zu erreichen, um repräsentative und damit belastbare Aussagen treffen zu können. Die Umfrage läuft noch hier bis Ende des Jahres.

2 Kommentare

  1.   Rod

    Cool, gleich mal teilnehmen.

    Was ich bei mir jedenfalls feststellen kann: ich erkälte mich so gut wie nie. Radfahren hält also fit und gesund! Mal hoffen, dass es auch diesen Winter klappt :)

  2.   Marc

    Momentan gehe ich neben meinem Studium 2mal die Woche in einem Planungsbüro arbeiten. Die Radstrecke von mir zu Hause beträgt etwa 40-60 km, je nach Routenwahl. Die fehlende Duschmöglichkeit hindert mich leider auch daran sowohl Hin- als auch Rückfahrt mit dem Rad zu bewältigen.
    Vielleicht kann man ja mit der Teilnahme an der Umfrage was ändern. :-)

    Beste Grüße
    http://www.marcsfahrradblog.wordpress.com

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren