‹ Alle Einträge

Vertrauen und Übung: Balance beim Radfahren

 

Radfahren macht Spaß. Das vergisst man in diesem stürmischen Januar bei Hagel, Sturmböen und Dauerregen manchmal. Videos, wie das oben stehende des niederländischen Bloggers Mark Wagenbuur, sind da eine willkommene Aufmunterung.

Das Video zeigt vor allem, was eine angemessene Infrastruktur bewirken kann: Alle fahren Fahrrad, bei jedem Wetter. Nicht mit 20 oder 25 km/h, um möglichst schnell beim Termin zu sein, sondern in einem Tempo, das dem jeweiligen Radfahrer entspricht und sicher ist.

Für Sicherheitsfreaks sind einige Szenen wahrscheinlich abschreckend – zum Beispiel das Stehen auf dem Gepäckträger. Aber das haben wir als Kinder doch auch gemacht, ebenso wie Hand in Hand fahren. Oder etwa nicht?

Bike Yoga während der Velo-City in Wien © Reidl
Bike Yoga während der Velo City in Wien © Reidl

Beim Bike-Yoga während der Konferenz Velo City in Wien im Juni 2013 habe ich das letzte Mal auf dem Fahrrad Faxen gemacht. Es war leichter als gedacht und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Zudem fördert es die Motorik und Sicherheit beim Radfahren.

Wie ist es mit Ihnen? Halten Sie es wie die Niederländer beim Radfahren, oder finden Sie es gefährlich? Wenn Sie ähnliche Fotos von sich, Freunden oder der Familie haben, dann schicken Sie sie mir an diese Adresse: andrea.reidl@gmx.de. Ich werde sie sammeln und veröffentlichen.

Bike Yoga während der Velo-City in Wien © Reidl
Bike Yoga während der Velo City in Wien © Reidl

5 Kommentare

  1.   Schwarzradfahrer

    Gruselig, wirklich gruselig. Keiner hat den überlebenswichtigen Helm auf! Nicht eine einzige Leuchtweste ist zu sehen. Die vollkommen unverzichtbare Funktionskleidung ebenfalls nicht. Und das Fahrzeugmaterial scheint auch nichts besonderes.

    WAS IST DAS FÜR EIN LAND? Die armen Insassen haben eingentlich überhaupt gar keinen Grund, bei alldem auch noch so unverschämt gut gelaunt zu lachen…

  2.   Jens

    Gute Idee – was bei Motorrad-Sicherheitstrainings (!) schon praktiziert wird, Spaß macht und das Gefühl fürs Motorrad enorm steigert (und man im wahrsten Sinne erfährt, welche Kräfte da auch wirken), kann ja beim Fahrrad fahren nicht schlecht sein. Stichwort Kindheit: ich profitiere heute noch auf der Straße und beim MTB fahren von den Tricks, die wir damals auf BMX-Rädern gemacht haben :-)

  3.   Grünschnabel

    Der Film aus Holland macht jedenfalls richtig Laune! :-D

  4.   figurenwerk-berlin

    Mit einem Kleinkind vorn auf dem Fahrrad Hand in Hand fahren – das ist das Bescheuertste, was ich seit langem zum Thema Radfahren gesehen habe.

  5.   ElGato

    mensch, ohne die ganze schutzausrüstung müssen die Holländer ja beim radfahren sterben wie die Fliegen…
    Tun sie nicht?
    Vielleicht ist das Radfahren selbst gar nicht so gefährlich, sondern mehr die Rücksichtslosigkeit der Autofahrer. Das gilt auch für das Kind auf dem Kindersitz. Mal gesehen, dass die zwei nicht rasen wie die berserker sondern ganz gemütlich fahren? Bei der Verkehrsdichte geht das auch nur gemütlich. Find ich super.
    Zum Thema Trennung von Rad und Autoverkehr:habt ihr gesehen, dass das auf den meisten der gezeigten Wege der Fall ist? Soso schlimm scheint das gar nicht zu sein. Man muss das nur konsequent machen und nicht so halbherzig wie in Deutschland, wo es nur darum geht, die läs tilgen Radfahrer aus dem Weg zu schaffen. Aus dem Weg der Autofahrer…

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren