‹ Alle Einträge

Schicke Winterjacken für Radfahrer

 
Kurzmantel © Nell Killius
Kurzmantel © Nell Killius

Fahrradbekleidung gibt es mittlerweile in allen möglichen Varianten. Dennoch ist es immer noch schwierig, schicke Jacken und Mäntel zu finden. Christian Vornehm, Hassan Müllhaupt und Jennifer Gonitianer kennen das Problem. Ihnen gehört eine Kreativagentur in München. Für ihre täglichen Wege nutzen die drei fast ausschließlich das Fahrrad. Bei schlechtem Wetter fehlte ihnen für den Kundenbesuch lange die passende Jacke. Gemeinsam mit  einer Textildesignerin haben sie ihre Wunschkleidung selbst kreiert. Nun ist ihre erste Kollektion im Handel. 

Die drei Modelle wirken auf den ersten Blick wie typische Modeklassiker: Sakko, Blouson und Kurzmantel. Doch die einzelnen Stücke sind bis ins kleinste Detail aufs Radfahren ausgelegt und wirken extrem praktisch.

Die Besonderheiten lassen sich ganz gut am Kurzmantel Lehel erklären. Durch die Verarbeitung von Vier-Wege-Stretch zwischen Ärmel und Schulterbereich rutschen die Ärmel nicht mehr hoch, wenn man zum Lenker greift. Außerdem wird über den Stretch Wärme abgegeben, wenn es dem Fahrer zu heiß wird.

Das Revers der Jacke ist mit einer Windstopper-Membran versehen, und die  Ärmel sind leicht verlängert, um die Handgelenke zu schützen.

Kurzmantel © Nell Killius
Kurzmantel © Nell Killius

Eine schöne Idee ist außerdem der Riemen, der in der Innenseite der Jacke verstaut ist. Wer die Jacke offen tragen will, kann sie mit dem Riemen lose zuknöpfen, damit sie nicht flattert.

Auch kleine Accessoires wie eine Lasche für den Kopfhörer über der Brusttasche sind praktisch. Sämtliche Taschen sind mit wasserabweisenden Reißverschlüssen ausgestattet.

Sakko © Nell Killius
Sakko © Nell Killius

 

Sakko © Nell Killius
Sakko © Nell Killius

Die Materialien sind wie die Schnitte Klassiker. Der Kurzmantel besteht  aus Loden. Aber Gonitianer, Vornehm und Müllhaupt haben die Schurwolle zusätzlich mit Teflon beschichten lassen, wodurch die Eigenschaften des Lodens – wasser- und schmutzabweisend – noch verstärkt werden.

Blouson © Nell Killius
Blouson © Nell Killius

Die drei haben die drei Jacken als Prototypen ständig gefahren und permanent verbessert. Jetzt müssen sie sich im Alltag bei den Radfahrern bewähren. Von mir aus könnten Cox, Vornehm und Müllhaupt mit Fahrradmode für Frauen weitermachen.

10 Kommentare

  1.   rollinger

    Hm 2013 gab es noch dieses Projekt. Leider kam die Dame nicht ganz auf die Summe und so starb es leider wieder. Hat die Schneiderin damit was zu tun?
    https://rumgeloffe.wordpress.com/2014/07/11/mooi-die-mantel-aus-mannheim/

  2.   liegeradler

    die marke heißt übrigens o1o6, laut ihrer website (http://o1o6.com/) gibt’s das bisher nur in münchen. preise verraten sie leider auch nicht ;-)

  3.   Nur_mit_Muskelkraft

    Hipster-Jacke passend zum Hipster-Bart.

  4.   HH1960

    Sehr schön! Der Kurzmantel gefällt mir ausgesprochen gut. In der Tat ist es weiterhin sehr schwierig Fahrradbekleidung zu bekommen in der Mensch nicht nach Eddy Merkx, Mamil oder „Hamburger Downhill Meister“ aussieht. Brooks scheidet allein aufgrund der abgehobenen Preise aus.

    Wolle ist schon mal super.Die Trageeigenschaften sind i.d.R. weitaus besser als bei jeder Funktionsbekleidung. Preise?

  5.   figurenwerk-berlin

    Sehr schön passender Beitrag zum Trend, für alles, was irgendwie mit dem Fahrrad zu tun hat, das funktionellste und hippste Accessoire zu entwickeln.
    Natürlich brauchen wir alle diese Jacken, denn niemand mit Geschmack will heute auf seinem Brookssattel wie ein OMIL (Old Man in Lycra) daherkommen.
    Die Preise hätten wir aber schon gern gewusst.

  6.   Andrea Reidl

    Der Mantel kostet rund 650 Euro.

  7.   Nur_mit_Muskelkraft

    650 Euro nur? Da nehm‘ ich doch gleich zwei!

  8.   O1O6

    Hallo zusammen, schön, dass unsere Jacken so viel Anklang finden. Die Jacken werden aus hochwertigen Materialien in Europa gefertigt. Daher liegen die Preise für den Kurzmantel LEHEL bei € 649,-, das Sakko SENDLING bei € 599,- und den Blouson WESTEND (€ 449,-). Wir sind deutschlandweit bei Händlern vertreten. Bei Interesse, welcher in Eurer Nähe ist, bitte eine Mail an info@o1o6.com.

  9.   HH1960

    Klar muss man bei diesem Preis erstmal schlucken. Aber ich persönlich halte es generell – sofern es das Konto mitmacht – eher mit guter Qualität. Auf lange Sicht fährt man damit besser und vor allem preiswerter als mit Billigware. Frei nach dem Motto: Ich habe nicht genug Geld um mir billige Sachen zu kaufen!

    Mit einer guten Jacke sieht man auch noch gut aus, wenn diese zehn Jahre alt ist, mit einer billigen Jacke eben nicht.

  10.   figurenwerk-berlin

    @9
    Danke für deinen Beitrag, den viele, die gedankenlos Billigware konsumieren, sich mal merken sollten und der wundersamerweise, ich weiss auch nicht, richtig gut zu Beitrag 8 passt.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren