Dagegen ist der Ironman ein Kindergeburtstag

1.230 Kilometer mit dem Rad in weniger als 90 Stunden: das sind die Bedingungen für das älteste Radrennen der Welt, Paris-Brest-Paris. Unter den Langstreckenfahrern ist dieses alle vier Jahre stattfindende Brevet – so nennen Fachleute ein Langstreckenrennen, bei dem eine vorgegebene Strecke innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu fahren ist – legendär. Wer starten will, muss die Teilnahme an vier Rennen mit 200, 300, 400 und 600 Kilometern Länge nachweisen. Beim Rennen im August 2015 war Curly Pictures aus Hamburg dabei. Die Produzenten haben einen Film gedreht, der ein bisschen süchtig macht und beim Zuschauen den Drang erzeugt, sich anzumelden, aufs Rad zu steigen und mitzufahren. Weiter„Dagegen ist der Ironman ein Kindergeburtstag“

 

Ein Fahrrad für Genussfahrer

Velotraum: Ein Fahrrad für Genussfahrer
In der Ausstattung mit XTR-Shimano-Kettenschaltung und hydraulischen Scheibenbremsen kostet der Finder etwa 2.800 Euro. © Reidl

Die erste Fahrt auf einem neuen Rad ist immer spannend. Schließlich ist ein Fahrrad mehr als die Summe seiner Teile. Je besser es technisch und ergonomisch zu seinem Fahrer passt, umso mehr Spaß macht es dem Nutzer. Bei dem neuen Finder von Velotraum war die Spannung besonders groß. Schließlich hat sich das Team um Stefan Stiener etwas Neues ausgedacht: ein Zwischending zwischen Fatbike und Reiserad. Ich habe es ausprobiert. Weiter„Ein Fahrrad für Genussfahrer“

 

Mit Nabendynamo und Seitenständer im Flowtrail

© Rudi Wyhlidal
© Rudi Wyhlidal

Vor etwas über einem Jahr haben Oskar und Moritz, die Söhne des Fahrradjournalisten Gunnar Fehlau, neue Fahrräder bekommen. Es sollten „Alleskönner“ sein: Verkehrssichere Räder für den Schulweg und ebenso sportliche Bikes fürs Gelände. Die Räder für zwei Zwecke hat Gunnar Fehlau selbst zusammengebaut. Weiter„Mit Nabendynamo und Seitenständer im Flowtrail“