Der perfekte Sonntag in der Philharmonie

Orgelmatinee und philharmonischer Salon statt Frühstück und Nachmittagstee!

Heute früh bittet Organist Ulrich Eckhard Tomasz Adam Nowak an die Konzertorgel der PhilharmonieNowak spielt Richard Wagner, Johann Sebastian Bach, Max Reger, César Franck sowie eine Improvisation.

11.15 Uhr (Einführung) | 24. Oktober 2010 | Philarmonie | Herbert-vonKarajanStraße 1 | Berlin Tiergarten

Nachmittags lädt Cellist Götz Teusch zum philharmonischen Salon, genauer: zum Pariser Salon bei George Sand und Frédéric Chopin. Man ist in Paris der 1840er und diskutiert Das Recht auf leidenschaftliche Liebe. Gespielt werden u.a. Werke von Frédéric Chopin, Hector Berlioz, Charles Valentin Alkan, Frédéric Duvernoy, Muzio Clementi. Vorgetragen werden Texte von George Sand, Frédéric Chopin, Alfred de Musset, Heinrich Heine, André Maurois, Gottfried Benn.

16 Uhr | 24. Oktober 2010 |Kammermusiksaal der Philharmonie | Herbert-vonKarajanStraße 1 | Berlin Tiergarten

 

Berlin haut in die Tasten

© Jana-Milena/Photocase.com
© Jana-Milena/Photocase.com

Mehr als 70 Wohnzimmerklavierkonzerte, 20 Partnerkonzerte und eine Lange Nacht der Klaviermusik im Radialsystem V machen Berlin am Wochenende zur Piano City.

Das Festival Piano City hat Berlins Wohnzimmerpianisten aufgerufen, sich per Video zu bewerben. Die Gewinner sind zwei Tage lang live zu erleben, bei mal mehr, mal weniger intimen Hauskonzerten. Neben dem Konzertprogramm für Wohnzimmer- und Partnerkonzerte sind im Internet die Bewerbungsvideos einzusehen.

11-23 Uhr | 23-24. Oktober | Berlin

Wer tagsüber noch nicht genug gehört hat, geht ins Radialsystem V. Dort findet die Lange Nacht der Klaviermusik statt. Ob bei einem „Piano Battle“, „Musik im Liegen“ oder einfach nur einem der vielen Konzerte im Haus – den Zuhörer erwarten „ungewöhnliche Hörpositionen“ etwa von Kazumasa Matsumoto, Paul Cibis, Uri Caine, Louis Rastig. Mehr verrät Pianist Andreas Kern im Interview.

19 Uhr | 23. Oktober | RADIALSYSTEM V | Holzmarktstraße 33 | Berlin Friedrichshain

 

Talking Music

Das erste Gesprächskonzert der neuen Veranstaltungsreihe „Talking Music“ in der Berliner Philharmonie.

„Mahler und die Wiener Schule“ lautet der Schwerpunkt der Premiere. Sie steht, wie die nächsten Gesprächskonzerte, im Zeichen des Mahler-Zyklus‘ der Berliner Philharmoniker und Simon Rattle. Zum Auftakt erkunden Stefan Litwin (Klavier) und das Pellegrini-Quartett „Mahlers Wahlverwandschaften mit den Komponisten der Zweiten Wiener Schule“ – mit Schönberg, Webern und Berg.

19. Oktober 2010 | 20 Uhr | Berliner Philharmonie | Hermann-Wolff-Saal | Herbert-von-Karajan-Straße 1 | Berlin Tiergarten

 

Hélène Grimaud wagt sich ins Asphalt

© Yellow Lounge
© Yellow Lounge

Kaum eröffnet, holt sich der Asphalt Club die Yellow Lounge ins Haus.

Seit 2001 bringt die Yellow Lounge klassische Musik in Hamburger, Berliner und Dresdener Clubs. Diese Woche tritt die klassische Pianistin Hélène Grimaud auf, die ihr neues Album Resonances vorstellt mit Werken von Mozart, Bartók, Berg und Liszt.

18. Oktober 2010 | 21 Uhr | Asphalt | Mohrenstraße 30 (Ecke Markgrafenstraße)| Berlin Mitte