‹ Alle Einträge

Chinas erstes CO2-fressendes Auto

 
XY
Das Zukunftsauto "Ye Zi" aus China. Copyright: SAIC/www.autohome.com.cn

Huch, wie geht denn das? Auf dem Expo-Pavillion „Take a drive to 2030“ in Shanghai will China in diesem Jahr eine Konzeptstudie für das erste CO2-fressende Auto präsentieren. Das Portal Autohome China stellte vergangene Woche das „Yi Zi“ der Shangai Automotive Industry Corporation vor. Hier die Pressemitteilung des Unternehmens, das von einer „einmaligen Ko-Existenz von Mensch und Natur“ schwärmt.

„Yi Zi“, was übersetzt so viel wie „Blatt“ bedeutet, ist eine auf den ersten Blick skuril anmutende Kombination von Reifen aus Windrädern, Solarzellen auf dem Dach und einer intergrierten Mini-Brennstoffzelle, die Kohlendioxid einsammeln soll und – fast wie in einer Mini-Biogasanlage – Methan und Energie produziert. Ausführlich vorgestellt haben das Auto die Kollegen des US-Magazins Wired und des Portals Treehugger. Mag irre klingen und nach Zukunftsmusik – aber vielleicht sollte man im Jahr 2030 noch einmal mit den Machern sprechen.

12 Kommentare


  1. Und wie wollen die Chinesen das CO2 zu Methan reduzieren? Meines Wissens eine sehr energieaufwendige Reaktion..

  2.   Puzi

    Und Methan und Energie produziert…

    War Methan nicht dieses fiese Zeugs, das stinkt UND wesentlich klimaschaedlicher ist als CO2?

  3.   Nörgler und so

    Es gibt ja zahlreiche Webseiten, die sich über das schlechte Englisch auf vielen chinesischen Schildern lustig machen. Aber auch die ZEIT schafft es nicht, ein chinesisches Wort mit nur 4 Buchstaben korrekt zu schreiben.

    In der Bildunterschrift steht noch halbwegs richtig „Ye Zi“ (eigentlich Yezi, denn in Pinyin werden zusammengehörende Wörter zusammen geschrieben). Im Text steht dann aber zweimal „Yi Zi“ (Stuhl). Naja, auch irgendwie passend für die Karre…


  4. Clever die Chinesen, die glauben schon, dass sie die Dinger irgend einem
    westlichen Ökofuzzi andrehen können! Die glauben sowieso jedes Märchen!


  5. […] Grün und Linkenswert Chinas erstes CO2-fressendes Auto Huch, wie geht denn das? Auf dem Expo-Pavillion “Take a drive to 2030″ in Shanghai will China in diesem Jahr eine Konzeptstudie für das erste CO2-fressende Auto präsentieren. Das via Zeit Online […]


  6. Aehem, das Ding verbraucht CO2 und produziert daraus… METHAN?

    Wikipedia meint dazu:
    „Methan trägt aufgrund seiner hohen Wirkung (25-mal so wirksam wie CO2[7]) mit rund 20 % zum anthropogenen Treibhauseffekt bei.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Treibhausgas

    – no comment!

  7.   Alf Igel

    Wenn man schon auf andere Artikel verweist, sollte man auch nicht verschweigen, was deren Schlussworte sind:

    “I think overall, the car is breaking the laws of physics because it requires much more energy to run all of their devices,”

    Journalistisch schlecht gemachter Artikel, der keinerlei technische Hintergründe aufzeigt, oder auch nur versucht, die Aussagen an physikalischen und chemischen Gesetzen zu messen. Vermutlich glaubt der Autor auch heute noch an das perpeetumm mobile, und hat von Entropie noch nie gehört.


  8. Wer sich hier lustig macht sollte wissen, dass SAIC u-a. die Muttergesellschaft von VW Shanghai ist und 2009 insgesamt mehr als 2,7 Mio Fahrzeuge hergestellt hat, davon bei VW ca. 0,7 Mio. Es ist doch offensichtlich, dass bei der Beschreibung der Technologie des YeZ durch unkundige krasse Übersetzungsfehler eingeschlichen haben

  9.   CP

    Ausser dass Methan 4x gefärlicher für Klima als CO2 ist

  10.   J.S.

    Erinnert mich an Volvo mit der Kühlerbeschichtung, die bodennahes Ozon in Sauerstoff verwandelt.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren