‹ Alle Einträge

0 Kommentare

  1.   Sebastian Ryll

    Sind das Iraner?

  2.   pluckerwank

    Ob Iraner oder nicht, ich bewundere den Mut dieser Leute!

  3.   J.S.

    War das alles doch nur iranisches Säbelrasseln um den Öl-Preis hochzujubeln?
    „Das Potential von Iran Atomwaffen herzustellen wird nach einem Bericht des US-Geheimdienstes deutlich überschätzt. Auch angereichertes Uran soll in den letzten Jahren nicht produziert worden sein.“
    http://www.zeit.de/news/artikel/2007/12/03/2431990.xml

  4.   J.S.

    Das ist das vertrackte an der Geschichte. Es gibt zwei Möglichkeiten.
    Der Iran erzeugt/verstärkt die Krise am Golf um den Öl-Preis in die Höhe zu treiben oder der Iran wird tatsächlich immer gefährlicher.
    Möglicherweise auch eine Kombination. Die Iraner testen aus wie weit sie gehen können und freuen sich über den Geldsegen durch den hohen Öl-Preis.
    In jedem Fall ein gefährliches Spiel das der Iran da spielt.

  5.   Sebastian Ryll

    P.S. Nix für ungut, aber die lieben Brüder in den feschen Shirts bewegen sich schon n bischen klischeegefuttert.

  6.   Erol Bulut

    @J.S.

    Na, schaffen Sie es zu der Erkenntnis, dass es nicht der Iran war, der von einer Atomwaffenproduktion geredet hat, und es auch immer geleugnet hat, solches zu bestreben. Insofern denken Sie doch ein einziges mal Gescheit, wer das Atomgeschwafel verursacht hat. Dann können Sie kurzweilig vom Verwirrtenmodus Abstand nehmen.

  7.   J.S.

    Und warum bauen die Iraner dann Trägersysteme die ohne Atombomben keinen Sinn machen?
    Um die angeblich amerikanische Story vom Atombombenbau zu untermaueren?
    Nur wenn man so minderbemittelt ist wie EB, übersieht man das der Verdacht des Atombombenbaus durch das Verhalten des Irans ausgelöst wurde.
    Die Frage ist nur, ob der Iran das lediglich getan hat um den Öl-Preis hoch zu treiben oder ober die tatsächlich etwas im Schilde führen.
    Leider herrschen im Iran religiöse Fanatiker und von daher kann man nicht davon ausgehen das der Iran rein wirtschaftliche Motive für sein aggressives Verhalten hat. Ganz abgesehen davon ist doch selbst EB davon ausgegangen das der Iran Atomwaffen baut.
    Da die iranischen Atomwaffen wohl gegen Israel eingesetzt werden würden, dürfte jeder hier ahnen welches Interesse EB an iranischen Atomwaffen hat.

  8.   J.S.

    „…Iran sein Atomwaffenprogramm 2003 eingestellt hat…“
    Das zeigt auch schon das es ein Atomwaffenprogramm gab und es sich keineswegs nur um „Atomgeschwafel“ handelte.
    http://www.zeit.de/news/artikel/2007/12/03/2431990.xml
    2003 war übrigens das Jahr in dem Saddam Hussein gestürzt wurde. Es ist sicher kein Zufall das die Iraner ihr Atomwaffenprogramm genau in diesem Jahr (vorläufig?) eingestellt haben.

  9.   J.S.

    Die Erklärung ist vielleicht viel einfacher! Der Rohöl Preis sinkt nun nämlich!
    Diese Einschätzung der US Geheimdienste hatte eventuell nur den Sinn, den Roh-Öl Preis zu drücken.
    Nachdenken müsste man über folgenden Satz:„Wir stellen mit hoher Zuversicht fest, dass iranische Militärstellen unter Anleitung der Regierung bis zum Herbst 2003 an der Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet haben.“
    Das passt genau mit Saddam Husseins Sturz zusammen. Damit dürfte der Irak-Krieg das iranische Atombombenprogramm um Jahre verzögert haben. Das hatten einige auch so erwartet. Saddam Husseins WMDs waren immer die Ausrede für das iranische Atombombenprogramm. Die Iraner hatten im Irak-Iran Krieg bittere Erfahrungen mit Saddams WMDs machen müssen. Das er keine WMDs mehr hatte, wussten die Iraner ja auch nicht.

  10.   Wachtmeister

    Interessant, wie selektiv die Ergebnisse des NIE interpretiert werden. Tatsächlich steht dort drin, dass der Iran sein Programm nur aufgrund des auf ihm lastenden Drucks unterbrochen hat:

    http://weblog-sicherheitspolitik.net/2007/12/03/usnachrichtendienste-iran-ist-empfänglich-für-externen-druck.aspx

    Das NIE argumentiert also gerade für nachhaltigen Druck auf das Land.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren