‹ Alle Einträge

Was geschah vor 70 Jahren in Katyn?

 
© Sean Gallup/ Getty Images

Der polnische Präsident Lech Kaczynski ist am Samstag bei einem Flugzeugabsturz in Russland ums Leben gekommen. Mit ihm saßen in dem Flugzeug 100 weitere Passagiere und Besatzungsmitglieder. Keiner von ihnen überlebte das Unglück, als das Flugzeug beim Landeanflug auf die russische Stadt Smolensk im dichten Nebel abstürzte.

Für die Menschen in Polen ist das ein furchtbares Unglück. Nicht nur, weil ihr Präsident verstarb, sondern auch, weil in dem Flugzeug viele Menschen saßen, die das Volk regierten, an der Erstellung neuer Gesetze arbeiteten oder an den Universitäten lehrten. „Nationale Elite“ werden solche Menschen genannt, die führenden Köpfe eines Staates.

Doch das Unglück ist besonders tragisch, weil der Präsident Kaczynski und seine Mitreisenden auf dem Weg in das russische Städtchen Katyn waren. Dort wollten sie am 70. Jahrestag dem Massenmord von Katyn gedenken, bei dem viele polnische Regierungsmitglieder 1940 im Auftrag des russischen Machthabers Josef Stalin ermordet wurden.

Im April 1940 war Krieg in Europa. Das Deutsche Reich, unter Führung von Adolf Hitler, war in Polen einmarschiert und hatte den westlichen Teil des Landes besetzt. Die verbleibende Osthälfte Polens war von russischen Truppen besetzt. Russland wurde damals von Josef Stalin regiert, wie Hitler ein Diktator, der seine Interessen von einem großen Land ohne Rücksicht auf die Nachbarländer und ihre Bewohner gnadenlos durchzusetzen versuchte.

22.000 Offiziere, Polizisten und Intellektuelle wurden in Katyn und anderen Orten Rußlands 1940 hingerichtet. Die Mehrzahl der Toten waren keine Soldaten, die durch den Krieg in Gefangenschaft geraten waren. Viele von ihnen waren Hochschullehrer, Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure, Schriftsteller, Journalisten und Geistliche. Alles Menschen, die die Besetzung ihres polnischen Heimatlandes und die Aufteilung zwischen Deutschland und Russland nicht widerstandlos hinnehmen wollten. Die russische Regierung hatte Angst davor, dass in ganz Polen kleine Gruppe gegen die russischen Soldaten kämpfen könnten. Deshalb ermordeten sie die Polen, von denen sie annahmen, dass sie sich gegen die Aufteilung des Landes zwischen Deutschland und Rußland wehren würden.

Wer diesen geschichtlichen Hintergrund kennt, versteht, warum es für die Polen so besonders dramatisch ist, das ausgerechnet am 70. Jahrestag wieder die Führung des Landes in Russland gestorben ist.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren