Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Klasse Spiele für die Ferien

 
Kniffel bringt Spaß - auch wenn viele Paschen oder Yatzi dazu sagen / © Schmidt Spiele
Kniffel bringt Spaß – auch wenn viele Paschen oder Yatzi dazu sagen / © Schmidt Spiele

Bleistift und Papier, dazu fünf Würfel, eventuell noch ein Würfelbecher – mehr braucht Ihr nicht, um mindestens drei Spiele in kleiner oder großer Runde überall spielen zu können. Eure Minimal-Spielausstattung passt in jede Tasche oder Rucksack und lässt sich überall einsetzen, wo Ihr warten müsst (z.B. auf Flughäfen), wo Ihr lange sitzt (zum Beispiel in der Bahn) oder wo ihr nicht viel mitnehmen könnt und Euch langweilt.

Mit Zettel und Stift seid Ihr perfekt ausgestattet für folgende Spiele: Stadt-Land-Fluss, Schiffe versenken und „Galgenmännchen“. Den Plan für das Wissensprotzer-Spiel Stadt-Land-Fluss könnt Ihr Euch selbst auf ein Karopapier aufmalen. Dabei könnt Ihr selbst festlegen, welche weiteren Begriffe Ihr neben den drei Namensgebern noch dazu nehmen wollt. Beruf, Blume, Tier, Name, Gebirge oder Berg? Das Spiel fordert manchmal die ganze Familie, wenn den Spielern z.B. partout kein Land mit O einfallen möchte…(Schlaumeier schreiben Österreich mit Oe, weil es im Alphabet kein Ö gibt. Und wer ganz scharf nachdenkt, dem fällt vielleicht der Oman ein.)

Schiffe versenken geht am besten auf einem Karopapier, auf dem jeder sein Seegebiet und das des Gegners einzeichnet. Das Gebiet ist zehn mal zehn Kästchen groß, waagerecht mit den Zahlen von 1 bis 10 markiert, senkrecht mit den Buchstaben von A bis J. Da malt nun jeder Spieler (natürlich so, dass der Gegner es nicht sieht) seine Schiffe ein. Die Schiffe dürfen nicht aneinander stoßen und auch nicht diagonal fahren. Zur Flotte gehören:
– ein Schlachtschiff (5 Kästchen)
– zwei Kreuzer (je 4 Kästchen)
– drei Zerstörer (je 3 Kästchen)
– vier U-Boote (je 2 Kästchen)

Nun wird immer abwechselnd „geschossen“, bis ein Schuss ins Wasser geht (also dahin, wo kein Schiff eingemalt ist.) Der Gegenspieler sagt vielleicht C3, und dann müsst Ihr in Eurem Koordinatensystem nachschauen, was sich an dieser Stelle befindet und ehrlich antworten: Wasser (wenn nichts eingezeichnet ist), Treffer (wenn ein Teil vom Schiff getroffen ist) oder „versenkt“ wenn nun alle Teile des Schiffes genannt wurden. Verloren hat der, der keine Schiffe mehr hat.

So sieht das fertige Galgenmännchen aus, wenn keiner auf das Lösungswort gekommen ist
So sieht das fertige Galgenmännchen aus, wenn keiner auf das Lösungswort gekommen ist

Galgenmännchen könnt Ihr mit mehreren spielen, einer denkt sich ein Wort aus und macht so viele Striche, wie das Wort Buchstaben hat. Heißt das geheime Wort also Urlaub, werden sechs Striche gemacht. Nun müssen die anderen Mitspieler der Reihe nach raten, welche Buchstaben in dem Wort vorkommen. Und immer, wenn der Buchstabe in dem Wort nicht vorkommt, wird das Galgenmännchen ein Stück weiter gezeichnet. Schwierig wird es, wenn derjenige, der sich das geheime Wort ausdenkt, nicht so sicher in der Rechtschreibung ist. Denn einen Geburztach werden nicht so viele erraten können.

Die Würfel braucht Ihr für Kniffel, vielen auch als Yatzi oder Knobeln bekannt. Es geht darum, möglichst viele „Pasch“, also gleiche Zahlen in drei Würfen zu erreichen. Dazu müssen noch kleine und große Straßen und einige andere Würfelkombinationen abgearbeitet werden. Am Ende ist es wie immer: Der mit der höchsten Punktzahl (den zusammen gezählten Würfelergebnissen) hat gewonnen.

Im Zeitschriftenladen oder Spielwarengeschäft bekommt Ihr Zettelvordrucke für alle Spiel, eine pdf Vorlage zum Ausdrucken und Kopieren der Spiele gibt es außerdem hier.