‹ Alle Einträge

Wasser, Wasser, Wasser

 
Der kleine Ort Fischbeck in der Nähe von Stendal ist völlig überschwemmt/ © AFP
Der kleine Ort Fischbeck in der Nähe von Stendal ist völlig überschwemmt/ © AFP

Seit Tagen beherrschen die Bilder von dem dramatischen Hochwasser in Süddeutschland und entlang der Elbe die Bilder der Zeitungen und Nachrichtensendungen. Unvorstellbar, dass das Wasser der Flüsse bis in den zweiten Stock der Wohnhäuser steigen konnte. Schuld ist vor allem der viele Regen im Mai. Überall füllen freiwillige Helfer Sandsäcke um das Wasser aufzuhalten, werden Keller leergepumpt und alles, was nass geworden und nicht kaputt ist, getrocknet. Für uns, die wir (noch) im Trockenen sitzen, eine schreckliche Vorstellung.

Denkt Euch mal wie das wäre, wenn Euer ganzes Zimmer unter Wasser stünde? Wennn jedes Buch, das Bett, der Schrank, die Klamotten, einfach alles klitschnass wäre. Da wollen viele helfen. Doch ganz so einfach ist das nicht, vor allem nicht für Kinder. Natürlich könnt Ihr Eure Eltern bitten zu spenden. Aber in vielen Familien wird gerade eifrig gespart, damit genug Geld für die Sommerferien da ist. Kleinspenden helfen auch. Bei vielen Einzelhändlern könnt Ihr jetzt Eure Summe, die Ihr bezahlen müsst, zugunsten der Flutopfer aufrunden. Wenn Ihr also für Zahnpaste und Zahncreme 2,45 Euro bezahlen sollt und auf 3 Euro aufrundet, habt Ihr 55 Cent für die Flutopfer gespendet – der Betrag wird als Spende auf dem Kassenbon ausgewiesen. KinderZEIT meint: Super Aktion!

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren