Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Wie dicht hält Facebook?

 

Google-Entwickler Ka-Ping Yee hat eine kleine Abfrage entwickelt, mit deren Hilfe Facebook-Mitglieder prüfen können, welche Daten sie aus dem Netzwerk lassen. Es ist eine Art Inkontinenz-Test für das in letzter Zeit etwas Datenschutz-schwache Facebook.

Es genügt die Eingabe der Facebook-Kennung, wie sie aus der Adresszeile des Browser zu entnehmen ist, wenn man seine Profilseite aufruft. Sie befindet sich entweder als Zahl oder als Namen am Ende der Web-Adresse. Der „Facebook API Browser“ listet dann sämtliche Datensätze auf, die Facebook über einen Nutzer gespeichert hat. Lassen sich die Daten einsehen, sind sie öffentlich verfügbar – und werden über die Facebook-Schnittstelle anderen Diensten zur Verfügung gestellt.

Brisant ist das vor allem in Hinblick auf die jüngsten Social-Plugin-Neuerungen, die Daten von außen in das Netzwerk hineinspielen und aus dem Netzwerk wieder herausziehen. Ende April hatte Yee auf diese Weise feststellen können, dass Veranstaltungstermine, die man besuchen möchte, auch für Nicht-Freunde einsehbar waren. Jetzt lässt sich das Tool dafür verwenden, um zu prüfen, ob man auch die Datenschutzeinstellungen so vorgenommen hat, wie man eigentlich dachte.

Wenig helfen dürfte das Tool jedoch bei Datenschutzverstößen, wie sie heute das Wall Street Journal aufgedeckt hat. Demnach haben diverse Social-Web-Dienste wie Facebook, MySpace, LiveJournal, Hi5, Xanga und Digg mehr Nutzerdaten an Werbefirmen übermittelt, als sie nach ihren eigenen Nutzungsbedingungen dürften. Facebook habe sogar „in einigen Fällen“ den Nutzernamen samt Nutzer-ID übermittelt, wenn die Nutzer auf eine Werbeanzeige geklickt hatten. Inzwischen sollen die Klicks nach einer kleinen Code-Änderung wieder anonymisiert werden.

14 Kommentare


  1. Die Wall Street Journal Geschichte ist wohl leicht übertrieben. Aber hier mal was nettes:

    http://xkcd.com/743/ (via groklaw)

    Wenn man auf den title-Kommentar wartet, wird es noch etwas klarer.

    Kann/darf man eigentlich bei Zeit-Kommentaren flattr-Links einbinden?

  2.   a b

    Aber wie sollten wir denn ohne Facebook überleben?
    „Facebook ermöglicht es dir, mit den Menschen in deinem Leben in Verbindung zu treten und Inhalte mit diesen zu teilen“, sagt es, das Facebook.
    Das ist doch lebensnotwendig, oder nicht?


  3. Es errinert mich bissen an die Geschichte von Internet. Es ist so schön das irgendwann missbrauch wird und jeder zweite wird versuchen Geld zu verdienen.


  4. your internet site is absolutely amazing.


  5. Several momemts regarding my personal time finding hired.


  6. I basically go together with anybody


  7. Appreciate be simple, helpful at the same time as wasy to grasp report


  8. Hi i discovered your web site these days and I have read the proper information more than right here Sewer


  9. I do believe blogrolls are valuable for the viewers in locating other weblogs to verify out inside the room you might be producing inside


  10. Very good article! We are linking to this particularly great post on our site. Keep up the great writing.

 

Kommentare sind geschlossen.