‹ Alle Einträge

Dem Yemen droht die Eiserne Faust

 

Tunesien, Ägypten, Libyen und jetzt der Yemen. Nordafrika ist im Umbruch, aber der Weg zu den geforderten Freiheitsrechten ist mehr als steinig. Während Tunesien Fortschritte auf dem Weg Richtung Demokratie macht, kommt es in Ägypten wenige Wochen nach dem Sturz Mubaraks schon zu heftigen Auseinandersetzungen um die geplante Verfassung und in Libyen hetzt ein grotesker Despot das Militär auf die eigene Bevölkerung.

Auch im Yemen scheinen die Tage des autokratisch regierenden Präsidenten Saleh gezählt. Die Armee stellt sich gegen den Präsidenten. Ein mächtiger General betreibt die Ablösung des verhassten Führers. Nur leider droht mit diesem General ein Nachfolger, dem man keinem Volk der Welt wünscht. WikiLeaks-Depeschen aus dem Jahr 2005, die gerade vom britischen Guardian veröffentlicht wurden, charakterisieren einen korrupten Militär mit großer Affinität zum politisch radikalen Islam. Sein Name Ali Mohsen al-Ahmar, genannt die Eiserne Faust.

2 Kommentare

  1.   Julia

    „Auch im Yemen scheinen die Tage des autokratisch regierenden Präsidenten Saleh gezählt.“
    Doch Saleh weigert sich das Ende seiner Regierungszeit so einfach hinzunehmen und machte beim Unterschreiben des Kompromissvorschlags des Golfkooperationsrates (GCC) einen Rückzieher.
    Sein angeblich zukünftiger Nachfolger Ali Mohsen al-Ahmar, General und enger Vertrauter des Präsidenten, und das Militär kehren ihm nun den Rücken zu – angeblich aufgrund der gewaltsamen Niederschlagung der Proteste vom 18.März. Inwieweit geht es dem General wirklich um die Zivilisten im Yemen oder trügt der Schein nur und es handelt sich bloß um eine Strategie, um die Demonstranten für sich zu gewinnen und letztendlich selbst die Macht zu ergreifen? Oder handelt es sich um ein abgekartetes Spiel, bei dem der Präsident im Hintergrund immer noch die Fäden in der Hand hält? Schließlich handelt es sich bei Ali Mohsen al-Ahmar um einen Halbbruder Salehs.

  2.   Markus Heidmeier

    @Julia: Interessante und wichtige FRage. Wir gehen mal auf die Suche nach Antworten….

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren