‹ Alle Einträge

Metzgede 2008

 

schon ein wenig früh nach den Feiertagen, von 25. bis 27. Januar, aber ein „Muss“ vor Fasnet, denn in der Fastenzeit gibt’s keine Metzgede.

Dieses Jahr verzichte ich auf die Metzelsuppe und habe dafür einen Gang aus der „F.A.Z. Wild-Gourmet-Regional“ Geschichte eingebaut.

Speckerbsen mit Kinnbäckle und Haxe, natürlich alles vom Schwein

Vorweg gibt es einen Feldsalat mit Wildschweinsülze und Leberpaté, hinterher Leber- & Blutwürstle mit Sauerkraut und Kartoffelpüree.

Die Speckerbsen sind ganz normale getrocknete Erbsen, die ca. 3 Std. in Wasser eingeweicht werden. Kleingeschnittener geräucherter Bauchspeck und Zwiebelwürfel werden in Schweineschmalz angezogen, die Erbsen dazu, mit Fleischbrühe aufgefüllt und gekocht. Die Erbsen sollen auf keinen Fall zerkochen! Mit wenig Sahne & Crème fraiche verfeinern.

Das Kinnbäckle und die Haxe werden wie ein Kassler ganz normal gekocht. Ganz zum Schluss kommen in der Hand zerkrümelte „Pommes alumettes“ also frittierte Kartoffelstiftle darüber.

2 Kommentare

  1.   Marion ohne S

    Lieber Herr Fuchs,
    fast denke ich, Ihr Beitrag ist auf die süddeutschen Mit-Blogger/innen gemünzt. Verraten Sie uns anderen doch, was „Metzgede“ ist und mit der Fastenzeit zu tun hat! Wann fängt die an und wie sieht die aus? Auch Metzelsuppe kenne ich noch nicht.
    Und was sind Kinnbäckle (ist es nicht entweder Kinn oder „Bäckle“) und von wem? Wie wird das zubereitet?
    Hier bitte ich um mehr Aufklärung. Danke.

  2.   joachim

    Was ich überhaupt nicht verstehe ist, dass die Fastenzeit um den 25.- 27. Januar beginnen oder dauern soll!!?? Mit meinem begrenzten Wissen nahm ich immer an, daß das von Aschermittwoch bis Ostern geht. Außerdem ist es doch für uns hier völlig wurscht, wie lange die Fastenzeit dauert. Wir setzen doch auch nicht so lange mit der Diskussion aus. Und was interessieren mich die Fastenzeiten von irgendwelchen ökologisch orientierten Kirchentagsbesucherinnen? Die essen doch auch davor und danach ihr Körnermüsli, oder? Wahrscheinlich essen sie in der restlichen Zeit auch kein Fleisch sondern Linsen-Curry indischer Art. Vielleicht sollten da eher mal wieder die Alb-Linsen ins Spiel kommen, oder nicht?

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren