‹ Alle Einträge

NY VI: Sparkling Water

 

Wer macht mit mir eine Mineralwasserfirma (Quelle)  in den USA auf ?

Es ist doch unglaublich…in einem Land, in dem die Rocky Mountains, Alaska und so viele andere Regionen mit reichlich Wasser liegen, da muss ich alle möglichen italienischen (Pellegrino), norwegischen (Voss), englischen (Hildon), französischen (Vitell) und fidschianischen (FIJI) Wasser trinken…nicht, dass mir diese Quellen nicht schmecken, aber warum müssen Schiffsladungen voll Wasser über den Atlantik gekarrt werden???

Ich glaube, dass der Nordamerikanische Kontinent genug Ressourcen hätte….

wasser-artikel.jpg
Bild: Tangent, www.photocase.de

5 Kommentare

  1.   Die Tochter des Kochs

    Ach ich wäre schon dabei…kein Problem, wenn das Wasser meinen Namen kriegt!!!!!!


  2. Jedes mal wenn ich drüben bin denke ich genau darüber nach … besonders wenn ich für Vitell oder Fiji mal wieder enorme Preise hingelegt habe oder es mich beim NYC Wasser wegen des Chlors schüttelt ;o)

  3.   pit

    natürlich gibt es amerikanisches mineralwasser, etwa aus tennessee. man muss es nur finden, und wenn man es gefunden hat, notiere man sich die adresse des ladens, damit man ihn später wiederfindet.

  4.   J.S.

    In New York State werden mehrere Mineralwaesser abgefuellt, u.a. Saratoga Spring Water in der schicken dunkelblauen Flasche, in New Yorker Restaurants recht verbreitet, Sie haben es rein zufaellig nicht zu sehen bekommen.
    http://www.saratogaspringwater.com/Pages/products.html

    Das New Yorker Leitungswasser (aus den Catskills) schmeckt uebrigens abgesehen vom Chlor – das man ja rausfiltern kann! – sehr gut. Gehobene Restaurants filtern, so dass man durchaus das Leitungswasser nehmen kann. Mit Chlor ist es zugegeben etwas gewoehnungsbeduerftig…

  5.   Ralf Jäger

    Wenn man sich die Absatzmärkte in Statistiken genauer ansieht, dann kann man auch einen großen DURST, welchen mann auch in Zukunft befriedigen muss erkennen.
    Ich bin im Herzen Österreichs im Nationalpark Hohe -Tauern aufgewachsen und bin, was Wasser betrifft ein sehr kritischer und verwöhnter Mensch der hohen Respekt für gutes Trinkwasser zollt.
    Mein Schwiegervater ist US-Amerikaner aus Chicago und lebt seit 25 Jahren in meiner Heimat.
    Wir diskutieren regelmäßig ueber Wasserqualität und sind auch der Meinung, dass gutes Wasser für jeden bezahlbar sein muss, welches auch Jahr für Jahr téurer wird.

    Also nun zu deiner Frage!

    Wenn ein gutes Konzpt erarbeitet wird, und man die richtigen Kontakte hat, kann man es in der USA durchaus schaffen.

    Ja!

    Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen. (Samuel Taylor Coleridge)

    Ich warte auf Antwort!

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren